13.05.2022 - 13:07 Uhr
AmmerthalSport

Letztes Heimspiel für Hutzler und Zitzmann

Nach 150 Spielen im Trikot der DJK Ammerthal ist für Mario Zitzmann (rechts) am Saisonende Schluss beim Bayernligisten. Er wird Trainer beim SV 08 Auerbach.
von Autor RBAProfil

Die DJK Ammerthal erwartet im letzten Heimspiel der Bayernliga-Saison am Samstag, 14. Mai, den TSV Großbardorf. Der Anstoß wurde auf 15.30 Uhr verlegt. Das letzte Heimspiel ist es auch für Trainer Michael Hutzler (zum ATSV Erlangen) und für „Mister Zuverlässig“ Mario Zitzmann, der nach sechs Jahren bei der DJK seinen 150 Punktspieleinsatz feiert und zur neuen Saison beim SV 08 Auerbach ins Trainergeschäft einsteigt. „Ein paar Liter Freibier werden nach dem Spiel von meiner Seite aus schon fließen“, sagte Zitzmann.

Ziel für die Elf von Trainer Michael Hutzler ist es, das letzte Heimspiel der Saison gegen den Tabellenelften (41 Punkte) aus Unterfranken nochmal erfolgreich zu gestalten „Mir ist wichtig, dass jeder Zuschauer sieht, dass die Mannschaft unbedingt will und alles aus sich herausholt um die Punkte hier in Ammerthal zu behalten. Wir werden versuchen, den personellen Engpass mit viel Fleiß und harter Arbeit auszugleichen.“

Natürlich hat man sich in Ammerthal nach der verheißungsvollen Vorrunde schon etwas mehr erhofft. Warum die Rückrunde schlechtweg fast komplett in den Sand gesetzt wurde, hat viele Gründe, Hutzler hatte in den vergangenen Wochen wegen fehlender Alternativen kaum die Möglichkeit zu reagieren.

Einen Vorwurf kann man dem aktuellen Minikader nicht machen. Diejenigen, die auf dem Platz standen, haben stets versucht, das Beste aus der unbefriedigenden Personalsituation zu machen. Einsatz und Wille haben gestimmt, was oftmals fehlte, war schlicht und einfach auch mal das Quäntchen Glück.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.