DJK Gebenbach bleibt auf der Erfolgsspur

Gebenbach
23.09.2022 - 21:31 Uhr

Der Ausfall eine Woche zuvor hat die DJK Gebenbach nicht aus dem Rhythmus gebracht. Sie gewann am Freitag in der Fußball-Bayernliga gegen Jahn Regensburg II 5:0 und feierte den fünften Sieg in Serie. Ein Angreifer traf dabei gleich dreimal.

Gratulation für Nico Becker (Vierter von links) nach seinem Treffer zum 1:0 durch Jonas Lindner, Johannes Scherm, Dominik Haller, Jan Fischer und Friedrich Lieder (von links). Jahn-Kapitän Julian Ziegler (vorne) ist restlos bedient.

Weder die Zwangspause nach der Absage der Partie gegen Feucht am vergangenen Freitag noch das krankheitsbedingte Fehlen von Trainer Kai Hempel brauchte die DJK Gebenbach aus dem Schwung. Ganz im Gegenteil: Denn gegen den SSV Jahn Regensburg II zeigten die Gebenbacher beim 5:0-Sieg, dass sie zu den Topteams der Fußball-Bayernliga Nord gehören.

„Die Jungs haben genau das umgesetzt, was wir die ganze Woche trainiert haben. Und es macht mich stolz, wie sie auch weitergearbeitet haben, als die Partie entschieden war. Auch wenn es nicht immer so laufen wird, war das heute schon beeindruckend, Hut ab“, sagte DJK-Trainer Markus Kipry.

Zuspiel über die Abwehrkette

Ein für die DJK fast schon klassischer Angriff sorgte für die frühe Führung: Dominik Haller leitete ein Zuspiel aus der eigenen Hälfte direkt über die Jahn-Abwehrkette weiter und fand dort Nico Becker, der von der Strafraumgrenze aus zum 1:0 einnetzte (9.). Die DJK agierte offensiv ganz gefällig und hatte die Angriffsbemühungen der Gäste gut im Griff, war dabei immer den einen Tick schneller und aggressiver. Und wenn sich die doch mal dem DJK-Tor näherten, war Christoph Lindner zur Stelle (17.). Deutlich mehr hatte jedoch sein Gegenüber Alexander Weidinger zu tun, der sowohl bei einem Schuss von Friedrich Lieder (24.) als auch bei einem Kopfball von Fabian Vogl (28.) gut reagierte. In der 36. Minute war er aber dann machtlos, als Salah El Berd im Strafraum scharf nach innen legte und Nico Becker unbedrängt zum 2:0 einschob. Die Gäste machten es sich in der Folge selbst nicht einfacher, als Manuel Reiß noch vor der Pause die Gelb-Rote Karte sah (44.).

Die DJK wollte zu Beginn der zweiten Hälfte zügig den Deckel draufmachen, richtige Hochkaräter gab es aber erst mal nicht. Aber man hatte die Partie weiterhin im Griff – und spätestens mit dem 3:0 durch einen eiskalten Abschluss von Friedrich Lieder ins kurze Eck (60.) war das Spiel dann auch entschieden.

Lieder-Freistoß an die Latte

Gebenbach blieb dran – und so kam Becker beim 4:0 (64.) zu seinem dritten Treffer des Abends – vorausgegangen war erneut eine schöne Kombination. Der Jahn ergab sich jetzt seinem Schicksal und hatte Glück, dass Lieder einen Freistoß nur an die Latte setzte (66.). Dem letzten Tor ging eine starke Einzelaktion von Jonas Lindner voraus, der sich im Strafraum gegen mehrere Gästespieler durchsetzte und dann noch den Blick für den völlig freistehenden Timo Kohler hatte (74.). Durch den überzeugenden Auftritt holte sich die DJK nicht nur Sieg Nummer fünf in Folge, sondern sprang – mindestens über Nacht – auch auf Platz zwei.

DJK Gebenbach – Jahn Regensburg II 5:0 (2:0)

DJK Gebenbach: C. Lindner – Geier, Fischer, Vogl (85. Johnson), Scherm (70. Biermeier) – Becker (86. Albers), Haller (65. Seifert), Freisinger, J. Lindner, El Berd (58. Kohler) – Lieder

SSV Jahn Regensburg II: Weidinger, Bezjak, Reiß, Kim (46. Massinger), Gebhard, Ziegler, de Nobile Berglas (80. Habel), Lockermann, Graf (67. Onuigwe), Bauer, Schmidt

Tore: 1:0/2:0 (9./36.) Nico Becker, 3:0 (60.) Friedrich Lieder, 4:0 (64.) Nico Becker, 5:0 (74.) Timo Kohler – SR: Kevin Rösch – Zuschauer: 320 – Gelb-Rot: (44.) Manuel Reiß (SSV)

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.