DJK Gebenbach kassiert 1:2-Niederlage

Gebenbach
05.09.2023 - 21:18 Uhr
OnetzPlus

Lange hielt die DJK Gebenbach am Dienstagabend beim Spiel gegen den TSV Neudrossenfeld ein Unentschieden. Doch dann fiel das zweite Tor für den Gegner aus Oberfranken.

Patrick Hofmann brachte die DJK Gebenbach in Führung, dennoch reichte es nicht zum Sieg gegen Neudrossenfeld.

In den letzten vier Partien wechselten sich Sieg und Niederlage immer ab bei der DJK Gebenbach. Und nach dem Sieg gegen Würzburg am Wochenende setzte sich diese Serie am Dienstagabend fort, als man beim TSV Neudrossenfeld eine 1:2-Niederlage kassierte.

Die ersten fünf Minuten der Partie hatten es gleich mal in sich: erst hatten die Oberfranken zwei dicke Chancen, danach hatte die DJK doppeltes Alu-Pech – da waren gerade mal fünf Minuten gespielt. Danach wurde die Partie etwas ruhiger, keines der Teams konnte die teilweisen Wackler in der Defensive des Gegners nutzen. Zumindest bis zur 34. Minute, als Dominik Haller durchsteckte und Patrick Hofmann im Eins-gegen-Eins TSV-Keeper Tobias Grüner zur Führung für die DJK überwinden konnte. Ein effizienter Umgang mit Chancen also, aber das galt auch für die Gastgeber, die in der 44. Minute ausgleichen konnten, als Hannes Greef die Fußspitze an eine Flanke von rechts brachte und ins kurze Eck traf. In der Nachspielzeit hatte die DJK dann nochmal Glück, als ein Freistoß von Patrick Weimar nur Zentimeter am Tor vorbeiging.

Fehlende Struktur bei der DJK

Der Beginn der zweiten Halbzeit war etwas weniger hektisch als der Beginn der Partie. Was ähnlich war: erneut hatten die Gastgeber zwei gute Chancen, die aber Christopher Lindner mit guter Reaktion (55.) und Johannes Golla der Linie per Kopf (56.) verhindern konnten. Von der DJK war lange nichts zu sehen, Jan Fischer versuchte es in der 70. Minute aus der Distanz, allerdings erfolglos. Bei den Gebenbachern fehlte die Struktur, sodass beispielsweise Jonas Larkow in der 77. Minute aus guter Position frei zum Abschluss kam, allerdings deutlich verzog. In letzten 15 Min ging es hin und her, allerdings ohne größere Möglichkeiten. Die hatte die DJK in zweifacher Ausfertigung in der 87. und 88. Minute, allerdings endeten beide Versuche erneut nur an Pfosten oder Latte. Als man sich gefühlt auf ein Unentschieden eingestellt hatte, was nach dieser Partie auch in Ordnung gewesen wäre, kam aber noch Florian Förster ums Eck: der war einige Sekunden zuvor eingewechselt worden, schlich sich von seinen Bewachern davon und erzielte mit einem satten Schuss ins Eck den 2:1-Siegtreffer für die Gastgeber.

Es wird also wieder etwas aufzuarbeiten zu geben für DJK-Trainer Kai Hempel – allerdings kommt bereits am Freitagabend der Tabellenzweite SC Eltersdorf nach Gebenbach.

TSV Neudrossenfeld:

Grüner, Gareis, Pauli, Hahn, Ismail, Seiter, Greef (65. Sauerstein), Weimar, Larkow, Langlois, Peeters (90. Förster)

DJK Gebenbach:

C. Lindner – Golla, Vogl, Fischer, Scherm – Hofmann, J. Lindner (59. Vidovic), Haller, Lieder (88. Geier), Kohler – Terakaj (73. Schwindl)

Tore: 0:1 (34.) Patrick Hofmann, 1:1 (44.) Hannes Greef, 2:1 Florian Förster

Schiedsrichter: Marcel Geuß

OnetzPlus
Gebenbach03.09.2023
OnetzPlus
Gebenbach04.09.2023
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.