22.11.2021 - 20:00 Uhr
GebenbachSport

Neuer Trainer bei der DJK Gebenbach

Der Fußball-Bayernligist geht mit einem Trainergespann in das neue Jahr. Neben dem bisherigen Interimscoach Kai Hempel übernimmt ein ehemaliger Spieler und Aufstiegstrainer das Amt bei der DJK Gebenbach.

Seine Anweisungen am Spielfeldrand gibt Markus Kipry nach der Winterpause bei der DJK Gebenbach.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Das „Interims“ bei Interimstrainer wird gestrichen: Kai Hempel (34) übernimmt das zunächst bis zur Winterpause befristete Traineramt beim Fußball-Bayernligisten DJK Gebenbach nun fest – und bildet im neuen Jahr zusammen mit Markus Kipry ein Trainerduo an der Seitenlinie. Der 47-jährige Kipry war von 2006 an zehn Jahre lang Spieler und Spielertrainer bei der DJK Gebenbach und machte alle Aufstiege von der Kreisklasse bis in die Landesliga mit, ehe er den SV Inter Bergsteig Amberg (bis 2021) und seit Beginn der aktuellen Saison den Bezirksligisten TSV Detag Wernberg trainierte.

„Wir wollen mit beiden langfristig etwas aufbauen für die nächsten Jahre“, sagte Sportlicher Leiter Franz Wittich auf Anfrage. In den letzten Wochen habe sich der Wunsch verfestigt, mit Kai Hempel weiterzumachen. „Die Chemie hat sich so gut entwickelt, dass wir ihn unbedingt halten wollten.“ Es sei Hempels Wunsch gewesen, das Amt künftig im Gespann auszuüben.

Die Wahl fiel schließlich auf Markus Kipry, der aus dem Emsland stammt, dort auch höherklassig in der Oberliga (jetzige Regionalliga) und Landesliga spielte, und vor 15 Jahren aus privaten Gründen nach Amberg kam. Als Spieler verpassten sich die beiden bei der DJK Gebenbach knapp, Kipry war schon beim SV Inter Bergsteig, als Hempel vom FC Amberg kam, dennoch kennen sich die beiden gut, da sie Arbeitskollegen in Wittichs Firma sind.

Hier geht's zur Kein-Wort-zum-Sport-Folge mit Markus Kipry

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.