08.04.2021 - 12:07 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Dennis Thielsch verlängert bei den Blue Devils

Knapp drei Wochen nach dem Saisonende sind bei den Blue Devils Weiden die ersten Personalentscheidungen gefallen. Stürmer Dennis Thielsch bleibt beim Eishockey-Oberligisten. Es gibt aber auch einen Abgang zu beklagen.

Dennis Thielsch stürmt auch in der Saison 2021/22 für die Blue Devils Weiden.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Erst zum Jahreswechsel war Dennis Thielsch vom Nord-Oberligisten Herner EV zu den Blue Devils gekommen. In Weiden konnte der 34-jährige Stürmer, der bereits über 450 Oberliga-Spiele absolviert hat, sofort überzeugen. In 14 Partien gelangen Thielsch hervorragende 26 Scorerpunkte (11 Tore und 15 Vorlagen). Thielsch wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils auf Torejagd gehen.

Erfreut über die Vertragsverlängerung von Thielsch ist auch der Sportliche Leiter der Blue Devils, Ken Latta: „Dennis hat seit seinem Wechsel nach Weiden bewiesen, dass er weiß, wo das Tor steht. Er soll bei uns weiterhin auf und neben dem Eis eine Führungsposition einnehmen. Mit ihm wollen wir in der kommenden Saison die Play-offs erreichen. Ich bin froh, dass er weiterhin das Weidener Trikot trägt.“

Der mannschaftsdienliche Stürmer will mit seinen Toren in der kommenden Spielzeit seinen Beitrag für eine bessere Platzierung leisten. „Ich denke, ich habe meinen Job gut gemacht, seitdem ich in Weiden bin. Aber ich bin ein sehr ehrgeiziger und selbstkritischer Mensch und denke mir nach jedem Spiel, dass ich noch mehr hätte machen können, um dem Team zu helfen. Wir müssen definitiv konstanter unsere Leistungen abrufen. Wir haben gezeigt, dass wir gutes Hockey spielen können, müssen das aber in jedem Spiel aufs Eis bringen“, kommentierte Weidens Nummer 91 den Verbleib.

Der Vertragsverlängerung von Thielsch steht auch ein Abgang gegenüber. Torhüter Luca Endres wird in der kommenden Saison nicht mehr das Weidener Trikot tragen. Endres, der vergangenes Jahr von den Starbulls Rosenheim gekommen war, zieht es aus beruflichen Gründen zurück in seine oberbayerische Heimat.

Das Interview mit dem Devils-Sponsor

Plößberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.