30.07.2021 - 22:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kreisliga Nord: SC Kirchenthumbach und DJK Weiden punkten

Der SC Kirchenthumbach und die DJK Weiden haben am Freitagabend mit Siegen den 2. Spieltag der Kreisliga Nord eingeläutet. Im Blickpunkt steht unter anderem das Derby in Schnaittenbach gegen Hirschau.

Der Neustädter Patrick Michl verfehlt knapp eine Hereingabe. Aufsteiger DJK Neustadt kassierte am Freitagabend eine 1:4-Heimniederlage gegen die DJK Weiden.
von Ernst FrischholzProfil

DJK Neustadt – DJK Weiden 1:4 (0:1)

Den Neustädtern kann man nicht absprechen, 90 Minuten alles gegeben zu haben, doch wurden ihre Fehler von den kreisligaerfahrenen Weidenern eiskalt und sofort bestraft. Vom Anpfiff weg hielten sich die Spielanteile die Waage. Während Neustadt mit Engagement zu Werke ging, in der Offensive aber harmlos blieb, warteten die Gäste auf Fehler der Platzherren, so wie in der 21. Minute: Abwehrspieler Heiko Markl nahm seinem aufnahmebereiten Keeper das Leder weg, spielte einen fatalen Fehlpass in die Mitte zum bestens postierten Patrick Ott, der keine Mühe hatte das Leder aus 22 Metern ins verlassene Tor zu schlenzen. Nach der Pause übernahm die Lederer-Elf zunächst die Spielführung. Doch zwei weitere "Riesenböcke" warfen den Gastgeber innerhalb von sechs Minuten nahezu aussichtslos zurück. Zunächst schnippelte Patrick Ott einen Freistoß in die Box der Platzherren, Keeper Martin Pensky flog am Leder vorbei, das dann irgendwie hoch in Richtung Tor flog, wo es Steffen Markl beim Versuch zu klären, endgültig "versenkte". Nur wenig später führte ein unnötiger Neustädter Ballverlust zum 0:2. Ein Kopfball von Michael Zahn wurde unglücklich von Armin Peter in die eigenen Maschen verlängert. Damit war die Entscheidung gefallen. Der eingewechselte Felix Schärtl erhöhte noch auf 4:0, ehe Philipp Gerlach zumindest der Ehrentreffer gelang.

Tore: 0:1 (21.) Patrick Ott, 0:2 (55.) Steffen Markl (Eigentor), 0:3 (61./Eigentor) Armin Peter, 0:4 (80.) Felix Schärtl, 1:4 (83.) Philipp Gerlach – SR: Klaus Seidl (Störnstein) – Zuschauer: 130

SC Kirchenthumbach – FC Vorbach 3:1 (1:1)

Nach über zehn Jahren war es wieder soweit, der Derbyklassiker SCK gegen FCV stand an. Beiden Mannschaften merkte man zunächst die Nervosität vor großer Kulisse an. Die erste Großchance hatte der der Gast in der 15. Minute. Nach einer Ecke köpfte Strauß den Ball gerade noch von der Linie. Nur fünf Minuten später machte es Speckner besser und brachte seine Farbe mit einem platzierten Kopfball in Führung. Die Gäste steckten jedoch nicht auf. In der 38. Minute entwischte Kahouli der Heimabwehr und hob den Ball über Wöhrl zum 1:1. Kurz vor der Halbzeit traf Heindl für den FC per Freistoß die Latte. Nach der Pause kam der SC besser ins Spiel. In der 51. Minute tauchte Lober vor dem Gästetorhüter auf und erzielte die erneute Führung. Die Heimmannschaft drängte in der Folgezeit auf die Entscheidung. Nach einem diagonalen Ball von J. Böhm lupfte Geburtstagskind Schart den Ball über den herauseilenden Gästetorhüter Brückner zum 3:1 ins Netz. Bis zum Abpfiff verwaltete der SCK die Führung clever und hätte durch zwei Lattentreffer von Speckner und Trenz die Führung noch ausbauen können.

Tore: 1:0 (20.) Simon Speckner, 1:1 (38.) Haroun Kahouli, 2:1 (51.) Fabian Lober, 3:1 (60.) Nico Schart – SR: Andreas Kink (SV Störnstein) – Zuschauer: 350

TuS Schnaittenbach – TuS/WE Hirschau Sa. 16.00

Der Start in die neue Liga ging für Aufsteiger Schnaittenbach mit 0:3 in Tremmersdorf daneben. Trainer Ralph Egeter macht die Chancenauswertung mit verantwortlich. Gegen den Nachbarn muss im Heimdebüt die Zielstrebigkeit der Offensive deutlich forciert werden. "Motivieren brauch ich mein Team nicht", ist sich Egeter klar. "Das macht schon der Derbycharakter". Nachbar Hirschau greift erstmals nach dem Ausfall gegen Mantel ins Spielgeschehen ein. Im Derby wird das Team von Trainer Tobias Heindl sicher auf Herz und Nieren geprüft. Nachbargeschenke gibt es keine.

FC Weiden-Ost – SV Plößberg So. 12.30

Eine 0:1 Niederlage ist oft unglücklich. Aus diesem Blickwinkel muss FC-Trainer Florian Schrepel auch das Stadtderby letztes Wochenende am Flutkanal betrachten. Im Großen und Ganzen war er trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Dass sich sein neu formiertes Team stabilisieren muss, hat Schrepel von Anfang an gesagt. Allerdings fordert er mehr Leidenschaft und Konzentration. Beim Gast macht Trainer Thomas Schiener die 0:3-Heimniederlage gegen Kirchenthumbach nicht an der Personalsituation fest. Allerdings stellt sich sein Team auch beim FC Ost wieder von alleine auf. Frühestens in zwei Wochen kommen die ersten Verletzten zurück. Schiener baut darauf, dass es auch der Restkader in Kopf und Beinen hat, seine Sache Sonntag besser zu machen.

FC Dießfurt – TSV Erbendorf So. 15.00

Das 0:2 des FC in Haidenaab ärgert Trainer Eugenio Wild, weil die Gegentreffer vermeidbar waren. Allerdings war man auch nach vorne nicht effektiv genug. Diese beiden Aspekte nimmt Wild am Sonntag gegen einen der Liga-Favoriten ganz besonders ins Visier. Gleiches Bild beim Gast: Auch Trainer Mo Dal war sauer mit Blick auf das 1:1 gegen sein ehemaliges Team aus Neustadt. "Wir haben die DJK in der ersten Hälfte klar bespielt und uns im zweiten Abschnitt wie Anfänger verhalten", sagt er. In Dießfurt gibt der Coach seinen Akteuren die Möglichkeit, ein anderes Gesicht zu zeigen.

DJK Ebnath - FC Tremmersdorf So. 16.00

Bei der DJK sieht man den Gast als einen der Aufstiegsfavoriten an. Die Ebnather wollen sich aber keineswegs verstecken. Spielführer Johannes Reiß und Andreas Mai kehren in den Kader zurück und verstärken die Abwehr verstärken. Auch Neuzugang Andre Bommes ist nun spielberechtigt. Ein weiteres Spiel ohne Niederlage ist das gesetzt Ziel. „Diepoldet“ es wieder beim FC? Diese Frage stellt sich nach den drei Treffern der Diepolds letzten Sonntag gegen Schnaittenbach. Angesichts der gezeigten Leistung fährt Trainer Norbert Ferstl nicht nach Ebnath, um die Punkte abzuliefern.

VfB Mantel - ASV Haidenaab 20. August

Die Partie wurde aufgrund des Corona-Falls beim VfB Mantel und der damit verbundenen Quarantäne für Teile der Mannschaft abgesagt. Gespielt wird nun am Freitag, 20. August. Das bereits am vergangenen Wochenende abgesetzte Match in Hirschau lautet der neue Spieltermin auf Mittwoch, 1. September.

Bezirksliga Nord: FC Wernberg bleibt Spitzenreiter

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.