19.09.2021 - 19:43 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SC Kirchenthumbach gewinnt das Verfolgerduell

In einem Verfolgerduell der Kreisliga Nord behält der SC Kirchenthumbach gegen den FC Weiden-Ost knapp mit 1:0 die Oberhand. Spitzenreiter FC Tremmersdorf spielt remis und liegt nun nur noch drei Punkte vor der DJK Weiden.

Johannes Roll (rechts) vom FC Weiden-Ost gewinnt den Zweikampf gegen Jonas Fuhrich. Dem Spieler des SC Kirchenthumbach konnte dies letztlich egal sein: Seine Mannschaft entschied das Verfolgerduell mit 1:0 für sich und überholte den FC Weiden-Ost in der Tabelle der Kreisliga Nord.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

TuS Schnaittenbach – FC Dießfurt 4:0 (2:0)

Einen auch in dieser Höhe völlig verdienten 4:0 Sieg errang der Gastgeber. Nach kurzem Abtasten kam der TuS immer besser ins Spiel. In der 17. Minute erzielte Johannes Bösl mit einem scharf geschossenen Freistoß die Führung. Fünf Minuten später legte der immer anspielbereite Thomas Bösl den Ball für Andreas Richter quer, der nur noch zum 2:0 einschieben musste. Bösl hatte vor der Halbzeit noch die Riesenchance zum 3:0, zog aber den Ball am Tor vorbei. Dießfurt hatte fast keine brauchbaren Aktionen. Erst nach einer Stunde hatten die Gäste die Chance zum Anschlusstreffer, doch die aufmerksame TuS- Abwehr konnte gerade noch klären. In der 75. Minute erhöhte Youngster Andreas Richter nach schönem Spielzug und klasse Vorarbeit von Ralph Egeter auf 3:0. In der Schlussviertelstunde versäumte es der TuS, das Ergebnis deutlich höher zu gestalten. Den Endstand von 4:0 erzielte fünf Minuten vor dem Abpfiff Thomas Bösl mit seinem starken linken Fuß aus 16 Metern. Mit diesem Sieg baute Schnaittenbach die makellose Heimbilanz von jetzt fünf Siegen weiter aus.

Tore: 1:0 (17.) Johannes Bösl, 2:0 (23.) Andreas Richter, 3:0 (75.) Andreas Richter, 4:0 (85.) Thomas Bösl – SR: Torsten Pentner – Zuschauer: 100

VfB Mantel – TSV Erbendorf 3:1 (1:0)

Nach der Niederlage in Dießfurt musste der VfB Mantel punkten, um nicht gänzlich in den Abstiegsstrudel zu geraten. Patrick Stubenvoll erzielte nach knapp einer Viertelstunde die Führung für den Gastgeber, was dem Spiel des VfB gut tat. Die mangelnde Chancenwertung wurde aber bestraft, als Sandro Hösl nach dem Wechsel ausglich. In der 72. Minute passierte dem Erbendorfer Philipp Heindl ein Missgeschick, als er den Ball ins eigene Tor lenkte. Erbendorf setze nun alles auf eine Karte und versuchte zumindest den Ausgleich zu erzielen. Dabei vergab der Gast durch Heindl einen Elfmeter (79.). In der 84. Minute traf Spieler Florian Bertelshofer zum spielentscheidenden 3:1.

Tore: 1:0 (14.) Patrick Stubenvoll, 1:1 (53.) Sandro Hösl, 2:1 (72./Eigentor) Philipp Heindl, 3:1 (84.) Florian Bertelshofer – SR: Christian Hirsch (SV Floß) – Zuschauer: 115 – Besonderes Vorkommnis: Philipp Heindl (TSV Erbendorf) verschießt Elfmeter

SC Kirchenthumbach – FC Weiden-Ost 1:0 (1:0)

Der SC Kirchenthumbach konnte zum Spitzenspiel wieder auf einige Rückkehrer zurückgreifen. Neben Johannes Lautner, Julian Lehner und Manuel Fraunholz stand auch Simon Speckner nach überstandener Verletzung wieder in der Startelf. Die Gastgeber fanden schnell in die Partie und setzten früh offensive Akzente. Bereits in der achten Spielminute gelang Julian Lehner nach schöner Flanke von Johannes Böhm per Kopf der Führungstreffer. Auch in der Folge bestimmte der SCK die Begegnung und kam zu weiteren Torgelegenheiten. Nach Wiederbeginn waren es die Gäste, die den besseren Start erwischten und direkt den Weg in die Offensive suchten. In der 48. Spielminute hatte der FC Ost die beste Chance des Spiels in Person von Florian Schrepel, dessen Kopfball sehenswert von SCK-Keeper Sebastian Wöhrl über die Querlatte gelenkt wurde. Im Anschluss daran gelang es keiner der beiden Mannschaften die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, so dass am Ende ein knapper SC-Sieg auf der Anzeigetafel stand.

Tor: 1:0 (8.) Julian Lehner – SR: Christian Winter – Zuschauer: 120

ASV Haidenaab –FC Vorbach 2:2 (1:0)

Mit einem schmeichelhaften Punktgewinn für den Gast endete ein umkämpftes Derby zwischen dem ASV Haidenaab und dem FC Vorbach. Es dauerte bis zur 45. Minute, ehe Pascal Steeger die Heimmannschaft mit dem Führungstreffer erlöste. Mehrere hundertprozentige Chancen wurden entweder leichtfertig vergeben oder vom sehr guten Gästekeeper Wiesnet entschärft. In der zweiten Halbzeit wurde der Gast etwas stärker und nutzte eine Unsicherheit des ASV zum 1:1. In der 73. Minute setzte sich Lukas Dötterl gekonnt in Szene und erzielte den umjubelten sowie verdienten Führungstreffer für Haidenaab. Eine umstrittene Gelb-Rote Karte für die Gastgeber wurde postwendend durch Eric Fastenmeier in der 85. Minute mit dem Ausgleich bestraft.

Tore: 1:0 (45.+1) Pascal Steeger, 1:1 (51.) Lukas Barthelmann, 2:1 (73.) Lukas Dötterl, 2:2 (85.) Eric Fastenmeier – SR: Klaus Seidl – Zuschauer: 210 – Gelb-Rot: (83.) Pascal Steeger (ASV)

TuS/WE Hirschau – DJK Weiden 1:2 (0:1)

Nichts vorzuwerfen hat sich der TuS/WE trotz der Heimniederlage gegen die DJK Weiden. Mit viel Glück entführte die Truppe von Coach Stefan Krebs die volle Punktzahl aus dem Sportpark, ein Remis wäre sicherlich das gerechtere Ergebnis gewesen. Zweimal kamen die Gäste gefährlich vors Tor der Hausherren, zweimal zappelte der Ball im Netz – effektiver geht nicht. Das 0:1 nach 20 Minuten durch Nico Krebs fiel aus dem Nichts, der Siegtreffer im zweiten Durchgang durch Pavel Karlicek resultierte aus einer verunglückten Flanke. Der Ball klatschte an den Pfosten und fiel dem Toschützen quasi vor die Füße. Die Hausherren, die insbesondere im zweiten Abschnitt die DJK in deren Hälfte einschnürten, kamen lediglich zum einen Treffer durch einen Foulelfmeter von Johannes Pfab. Einstellung, Lauf- und Kampfbereitschaft stimmte bei der Truppe von Tobias Heindl, letztlich fehlte nur das Quäntchen Glück, um sich selbst zu belohnen.

Tore: 0:1 (20.) Nico Krebs, 1:1 (58./Foulelfmeter ) Johannes Pfab, 1:2 (66.) Pavel Karlicek – SR: Adrian Kohn (FC Amberg) – Zuschauer: 167

FC Tremmersdorf – SV Plößberg 2:2 (2:1)

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst. Nach einer Flanke von rechts konnte Walter den zweiten Ball zur Plößberger Führung einnetzen. Die Ferstl-Elf zeigte sich unbeeindruckt und drehte das Spiel nach sehenswerten Spielzügen durch Ferstl und Bauer noch vor dem Pausentee. Nach einem Abstimmungsfehler in der durch die Sperre von Drauner umgestellten heimischen Abwehr konnte Griesbeck am FC-Keeper Wiesnet vorbei zum Ausgleich einschieben. Im Anschluss erarbeitete sich die Elf um Sturmtank Dittner einige hochkarätige Gelegenheiten. Die Gäste aus Plößberg zeigten jedoch große Moral und entführten einen Punkt vom Tabellenführer.

Tore: 0:1 (13.) Tobias Walter, 1:1 (33.) Christian Ferstl, 2:1 (36.) Michael Bauer, 2:2 (57.) Mirko Griesbeck – SR: Andreas Frieser – Zuschauer: 150

DJK Ebnath – DJK Neustadt 3:1 (1:1)

Endlich der erste Heimsieg für die DJK Ebnath. Nach gutem Beginn und der Führung nach feinem Spielzeug wähnte man sich auf dem richtigen Weg. Nach dem Ausgleich brachte der Gastgeber aber nichts mehr auf die Reihe und rettete sich in die Halbzeit. Danach allerdings war es endlich wieder eine starke Leistung der Ebnather. Nach blitzsauberer Ballstafette fiel die Führung. Nun hätte der Gastgeber den Sack zumachen können, vergab allerdings leichtfertig beste Möglichkeiten. Erneut der überragende Igor Dauer sorgte für die Entscheidung.

Tore: 1:0 (15.) Igor Dauer, 1:1 (26.) Patrick Michl, 2:1 (48.) Thomas Schinner, 3:1 (75.) Igor Dauer – SR: Robert Stich – Zuschauer: 100 – Gelb-Rot: (85.) Dominik Plannerer (Ebnath)

Knapper Heimerfolg für die SpVgg SV Weiden

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.