01.07.2020 - 17:49 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Volleyballerinnen des TB Weiden ziehen sich aus der Landesliga zurück

Das ist keine gute Nachricht für den Volleyballsport in Weiden: Der Turnerbund meldet seine erste Damenmannschaft aus der Landesliga Nordost ab. Der Rückzug hat personelle Gründe.

Blockarbeit eine Klasse tiefer: Die Volleyballerinnen des TB Weiden ziehen sich aus der Landesliga zurück und spielen künftig in der Bezirksliga.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Eigentlich hatte die Corona-Pandemie den stark abstiegsgefährdeten Volleyballerinnen des TB Weiden in die Karten gespielt. Der Bayerische Volleyballverband hatte die Saison 2019/20 im März vorzeitig beendet und bezüglich der Abstiegsfrage eine ligaübergreifende Entscheidung gefällt. Demnach verbleiben jene Teams, die zum Zeitpunkt des aufgrund der Coronakrise beschlossenen Saisonabbruchs rechnerisch noch einen Nichtabstiegsplatz hätten erreichen können, in ihrer Spielklasse. Der TB Weiden hätte also auch in der Spielzeit 2020/21 auf Landesebene antreten können, er nimmt aber das Startrecht nicht wahr. "Wir spielen kommende Saison in der Bezirksliga", kündigt Abteilungsleiter Peter Rathgeber an. "Unsere personellen Probleme sind einfach zu groß."

Ein Landesliga-Start macht für den Turnerbund vor allem aus sportlichen Gründen keinen Sinn. "Mehrere Leistungsträgerinnen stehen nicht mehr zur Verfügung. Der Substanzverlust einfach zu groß, um in dieser Spielklasse wettbewerbsfähig zu bleiben", erklärt Rathgeber. Schwangerschaft, Rückwechsel zum Heimatverein, Umzug nach Bulgarien – die Gründe für die Fluktuation im Kader sind vielfältig. Was die Lage zusätzlich verschärft, ist das Fragezeichen hinter der Trainerposition. Der langjährige Coach Alois Breinbauer hört an vorderster Front auf und wird sich nur noch um den Nachwuchs kümmern. "Wir sind aktuell auf der Suche nach einem Trainer, der die Mannschaft in der Bezirksliga betreut. Aber das ist nicht leicht", berichtet Rathgeber.

TB-Volleyballerinnen in der Schwebe

Weiden in der Oberpfalz

Verschärfend kommt hinzu, dass sich auch in den nachgeordneten Damenmannschaften die personelle Situation alles andere als rosig darstellt. So muss der TB Weiden die zuletzt als Spielgemeinschaft mit der TSG Weiherhammer angetretene zweite Mannschaft abmelden. Die TB- Mädels haben in der Bezirksklasse zwar den Klassenerhalt geschafft, aber ein Großteil des Kaders kann aufgrund Studiums nicht mehr wie bisher zur Stange halten. "Die verbleibenden Spielerinnen werden nun zum Großteil in den Kader der Bezirksligamannschaft wechseln", sagt Rathgeber. Die Spielgemeinschaft mit Weiherhammer werde dennoch weiter existieren."Unsere dritte Damenmannschaft ist in die Bezirksklasse aufgestiegen und füllt nun die Lücke aus".

Wie bei den Damen wird der TB Weiden auch im Herrenbereich vermutlich zwei Mannschaften im Spielbetrieb haben. "Wir haben die Herren I für die Bezirksklasse gemeldet. Eventuell wird auch eine zweite Mannschaft als Spielgemeinschaft mit Hirschau antreten", berichtet Rathgeber. Insgesamt hat die Volleyballsparte aktuell 70 bis 80 Aktive in allen Altersklassen im Einsatz. "Unser Ziel ist es, von der Jugend heraus wieder schlagkräftige Mannschaften aufzubauen", betont der Spartenleiter. An diesem Unterfangen darf der TB Weiden seit wenigen Tagen wieder arbeiten. Auf der Beachanlage im Schätzlerbad bietet die Sparte Athletik- und Balltraining an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.