11.06.2021 - 06:00 Uhr
Sport

Auf nach Wembley: Mächtig Feuer und zwei Haudegen zum Auftakt

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Mit einem Jahr Verspätung und im Schatten der Pandemie startet die Fußball-Europameisterschaft. Schon zum Auftakt am Freitag kracht es richtig, glaubt Florian Bindl. Italien gegen die Türkei: Das wird ein Kampf.

Italienisches Pathos in einer Person: Im Auftaktspiel der EM gegen die Türkei wird es ruppig zu gehen. Dabei wird Giorgio Chiellini kräftig mithelfen.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Endlich EM! Das erste Großturnier im Fußball, das in einem ungeraden Jahr stattfindet – kann ja nur was Besonderes werden. Im Ernst: Diese EM wird anders. Wetten möchte man da lieber nicht und auf nichts. Wenn schon vor dem Turnier einer der Mitfavoriten – Spanien – einen Not-Kader aufbieten muss, um Corona-versehrt sicher antreten zu können, dann steht fest: Mit Überraschungen ist zu rechnen. Vielleicht schon zum Auftakt. Und der verspricht mächtig Feuer.

Wenn Italien gegen die Türkei spielt, dann erwartet wohl niemand Gourmet-Fußball. Den wird´s auch nicht geben. Stattdessen: voller Nationalstolz geschmetterte Hymnen, ungebändigte Egos und die Frage, wie lange es dauert, bis der Erste vom Platz fliegt. Es wird ein buntes Spiel werden, in jeder Hinsicht. Rein sportlich ist die Ausgangslage deutlich. Mit ihrer grandiosen Serie von 27 Spielen ohne Niederlage sind die Italiener freilich Favorit. Und wenn die beiden Haudegen Bonucci und Chiellini hinten ihre Messer wetzen, dann wird selbst dem mutigsten Türken angst und bang. Mein Tipp: Die Italiener holen zum Auftakt ein glanzloses 2:0. Allerdings zu zehnt. Gegen zehn. Wetten?

Sportredakteur Josef Maier traut der DFB-Elf bei der EM einiges zu

Bayern
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.