Alle lieben Choupo - oder nicht? Choupo-Moting und seine Vorgänger als Stürmer beim FC Bayern München

München
09.11.2022 - 16:05 Uhr

Superstars, Knipser, Transfer-Flops und Gerd Müller: Der FC Bayern war immer ein Stürmer-Verein. Ist er es noch? Wir streiten im Podcast "Weiter, immer weiter" über die Qualitäten von Choupo-Moting und ordnen seine Vorgänger ein.

Die ersten Monate der laufenden Saison gab es beim FC Bayern München fast nur ein Thema: Das Fehlen eines echten Neuners. Denn Superstar Robert Lewandowski hatte sich unter lautem Getöse zum FC Barcelona verabschiedet. Nach einem erfolgreichen Start schlitterte der FC Bayern dann auch in seine traditionelle Herbstkrise. Als Folge setzt Trainer Julian Nagelsmann auf Bankdrücker Eric Maxim Choupo-Moting - und der liefert: neun Tore in acht Spielen, statistisch alle 70 Pflichtspielminuten ein Treffer.

Dennoch ist Oberpfalz-Medien-Sportredakteur Fabian Leeb nicht euphorisch. "Das ist bei Choupo-Moting eine gute Phase. Das ist ein guter Lauf", betont er. Aber die Zukunft gehöre einem jungen Stürmer wie Mathys Tel. Kollege Sebastian Böhm ist dagegen ein großer Fan von Choupo-Moting - auch weil der ein Spielmacher-Stürmer sei. Böhm geht noch einen Schritt weiter und stellt eine gewagte These auf: Wenn Choupo so weiterspiele, wie bisher, dann werde der FC Bayern die Champions League gewinnen. Eine umstrittene These. Wo sich die Runde dann wieder einig ist: Choupo ist in der Kabine ein wichtiger Faktor.

Ein neues Element in der Debatte ist ein "Phrasenschuh" - ein Sparschwein in Form eines Sneakers. Pro gedroschener Phrase müssen die Diskutanten 50 Cent einzahlen. Am Ende der Saison geht die Summe an die Oberpfalz-Medien-Spendenaktion "Aktion Lichtblicke".

Nachdem das Thema Choupo-Moting abgehandelt ist, widmet sich die Runde Choupos Vorgängern in der Offensive des FC Bayern. Wer waren Herzenstürmer? Welche Stürmer waren Flops? Wer war sehr erfolgreich - hat aber dennoch nie die Herzen der Fans erobert? Zu welcher Katagorie zählen Giovanne Elber und Arjen Robben? Und wer waren nochmal der "Diver", "der Entlauber" und "Mic und Mac"?

alternativer_text

alternativer_text

alternativer_text

alternativer_text

Nicht "Bayern-like" - warum strauchelt der FC Bayern im Herbst 2022?

München12.10.2022

Wie schlägt sich der FC Bayern nach dem Weggang seines Torgaranten?

Weiden in der Oberpfalz08.09.2022

Der Spieler und junge Manager Uli Hoeneß

Oberpfalz04.03.2022

Jüdische Fußballpioniere beim FC Bayern - eine Spurensuche

OnetzPlus
Weiden in der Oberpfalz27.08.2021
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.