27.07.2020 - 19:05 Uhr
Deutschland & Welt

Johannisbeeren in feiner Creme: Eine Crema de Grosella

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Ober(pfalz)lecker hat nach Ihren Lieblingsrezepten gefragt. Diesmal zeigt Birgit Luber aus Hirschau, wie ihre Johannisbeercreme, die Crema de Grosella, zubereitet wird. Viel Spaß beim Nachkochen!

Was für eine herrliche Sommersüßigkeit: Birgit Luber aus Hirschau zeigt uns, wie ihre Crema de Grosella (Johannisbeercreme) gelingt.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil
Info:

Zutaten

(Für 6 Personen)

250 Gramm Magerquark

150 Gramm Naturjoghurt (3,5 %)

200 Gramm Frischkäse

2 Esslöffel Zucker

200 Gramm Sahne

50 Gramm Amarettini

2 Tassen kalter Espresso (alternativ: Apfel- oder Traubensaft)

200 Gramm frische oder Tiefkühl-Johannisbeeren

Zubereitung

Magerquark, Naturjoghurt, Frischkäse und Zucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme schichtweise in kleine Limonadengläser füllen: 1 Esslöffel Quarkcreme, darauf 2 bis 3 zerbröselte Amarettini, 1 bis 2 Teelöffel Espresso und 1 Esslöffel Johannisbeeren.

Die Reihenfolge beginnt erneut mit der Quarkcreme, welche auch den Abschluss bildet. Nach Belieben mit Sahne, Amarettini und/oder frischen/Tiefkühl-Johannisbeeren garnieren.

Tipp: Für Kinder den Espresso durch Apfel- oder Traubensaft ersetzen.

Was für süßes Sommerfrüchtchen: Nach der Johannisbeerenernte lässt sich einiges mit dem Obst anfangen, wie unser Rezept zeigt.
Birgit Luber aus Hirschau verrät ihr Rezept für eine leckere Nachspeise.

Süß geht's weiter: Rezept für Hollerküchel

Pressath
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.