17.05.2020 - 14:48 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Urlaub in Norddeutschland – Corona-Leserfragen [Teil 43]

Viele sehnen sich nach einem Treffen mit der Familie, die nicht in Bayern lebt. In den Leserfragen beantworten wir unter anderem, was für Besuche in Sachsen und Thüringen gilt.

In Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein. Tourismus ist da ab 18. Mai wieder möglich.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Im 43. Teil der Corona-Leserfragen geht es nicht nur um Treffen mit der Familie. Wir beantworten unter anderem, ob Handwerker Schönheitsreparaturen im Haus erledigen dürfen und was dabei zu beachten ist.

Ab 18. Mai öffnen in Schleswig-Holstein die Hotels wieder. Darf ich, aus Bayern kommend, zu touristischen Zwecken ab 18. Mai nach Schleswig-Holstein fahren, um dort ein paar Tage Urlaub zu machen?

Einreisen zu touristischen Zwecken sind ab dem 18. Mai wieder erlaubt, schreibt das Bundesland Schleswig-Holstein auf seiner Internetseite. Das gelte sowohl für Übernachtungsgäste (auch auf den Inseln und Halligen), Tagesurlauber und Freizeitgäste. Zudem seien Einreisen zum Ausüben kontaktarmer Sportarten bei denen der Abstand von 1,50 Metern zwischen zwei Personen eingehalten wird sowie Besuche von Museen, Ausstellungen, zoologischen Gärten und Tierparks sowie botanischen Gärten möglich. Urlauber werden gebeten, sich vor Ihrer Anreise über die Bestimmungen in der jeweiligen Destination zu informieren. Es könne zu regionalen Unterschieden bei den Regelungen kommen.

Darf ich von Brandenburg nach Bayern reisen zum Geburtstag meiner Tochter?

In Bayern sind Treffen von Angehörigen des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstandes im öffentlichen Raum und in privat genutzten Räumen erlaubt. Hierbei ist unerheblich aus welchem Bundesland die Personen stammen, teilt das bayerische Gesundheitsministerium mit. Es weist darauf hin, dass seitens der anderen Bundesländer möglicherweise Regelungen vorhanden sind, die einen Besuch in anderen Bundesländern und somit auch in Bayern entgegenstehen könnten oder diesen von speziellen Auflagen abhängig machen. Wo immer möglich, Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,50 Metern einhalten. Die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands sollte auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. Auf Umarmungen und die Begrüßung per Handschlag solle beim Treffen verschiedener Personengruppen verzichtet werden.

Darf ich meine Familie in einem anderem Bundesland besuchen, Sachsen und Thüringen?

Das Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung Thüringen schreibt: "Zu Angehörigen des eigenen Haushalts dürfen zusätzlich höchstens Angehörige eines weiteren Haushalts hinzukommen." Es sei allerdings zu beachten, dass Landkreise und kreisfreie Städte vor Ort von den landesweit geltenden Bestimmungen abweichen können. Es solle sich dazu jeweils beim Landratsamt oder der Stadtverwaltung der kreisfreien Stadt über die dort aktuell geltenden Regelungen informiert werden. Am Infotelefon des Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz heißt es, dass es demnach erlaubt ist, Familienangehörige in Thüringen zu besuchen, wenn es sich dabei um Personen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten handelt.

In Sachsen dürfen sich Personen mit ihrem eigenen Hausstand sowie mit ihrem Partner treffen und mit diesen Personen auch Familienfeiern veranstalten - zusätzlich dürfen Personen eines weiteren Hausstands einen Hausstand in Sachsen besuchen und mit ihm feiern. Das schreibt die Sächsische Staatsregierung auf ihrer Internetseite. Je Bundesland sind die dort geltenden Regelungen etwa bezüglich der Maskenpflicht und den Abstandsregelungen zu beachten.

Darf ich wieder Handwerker ins Haus lassen um Schönheitsreparaturen ausführen zu lassen? Wenn ja, was muss ich dabei beachten?

Zum Zwecke der Berufsausübung durften bereits bislang handwerkliche Tätigkeiten in Haushalten ausgeübt werden, schreibt das bayerische Gesundheitsministerium. Beim Betreten der Wohnung bzw. in direktem Kontakt gelten für Handwerker dieselben Regeln zum Schutz vor Infektionen wie im Alltag, etwa 1,50 Meter Mindestabstand zwischen Personen einhalten, Begrüßung ohne Handschlag, regelmäßiges Händewaschen und Arbeits- und Pausenbereiche regelmäßig lüften, informiert der Zentralverband Sanitär Heizung Klima.

Ab wann gilt ein Fest als Großveranstaltung? Ist hier schon eine Personenanzahl festgelegt worden?

Veranstaltungen und Versammlungen bleiben landesweit untersagt, Großveranstaltungen bis mindestens 31. August, so das Bayerische Innenministerium. Das Feiern und Grillen mit Familie und Freunden auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist laut Innenministerium ebenfalls nicht erlaubt.

Teil 42 der Leserfragen:

Oberpfalz

Teil 41 der Leserfragen:

Oberpfalz

Teil 40 der Leserfragen:

Oberpfalz

Die richtige Antwort zu finden fällt nicht immer leicht:

Weiden in der Oberpfalz

Fragen und Antworten zum Alltag mit Corona:

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.