17.02.2020 - 16:42 Uhr
AmbergOberpfalz

Audi klackert erst einmal weiter

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Der Audi Q 5 von Bernd H. (Name geändert) wird wohl noch eine Weile weiterklackern. Das Landgericht in Amberg hat seine Klage gegen den Händler abgewiesen. Mit der Begründung, dass kein technischer Mangel vorliege. Der abgewiesene Kläger geht jetzt in Berufung.

Auf dem Werbefoto macht der Audi Q 5 auch in den Bergen eine sehr gute Figur. Doch ein Käufer aus dem Landkreis Neustadt/WN ist total unzufrieden mit einem Klackern beim Start und will dieses Auto nicht.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Zwei Verhandlungstage hatte sich Einzelrichter Jan Prokoph Zeit genommen, um den Fall des klackernden Audi Q 5 unter die Lupe zu nehmen und danach ein Urteil zu sprechen. Dem Kläger, der rund 60 000 Euro für den Wagen bezahlt hat, ging es darum, dass das Fahrzeug bei jedem Neustart bei geringer Geschwindigkeit einen Selbsttest des Antiblockiersystems vornahm. Das tun zwar fast alle Autos heutzutage, doch meist unbemerkt vom Fahrer.

Der erste Verhandlungstag

Amberg

Im Fall von Bernd H. war es so, dass der Selbsttest sich in einem Klackern und einem leichten Ruckeln in Pedalerie und Lenker bemerkbar machte. Für den Vielfahrer eine unerträgliche Situation, wie er vor Gericht deutlich machte. "Das Klackern macht mich wahnsinnig", so sagte er in einer Verhandlung. Doch Klackern ist nicht gleich Klackern. Das musste er jetzt erfahren, nachdem er das Urteil des Landgerichts erhalten hatte. "Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger hat die Kosten des Rechtsstreits zu zahlen", so steht dort.

Gutachter und Richter einig

"Das Gericht hat Beweis erhoben durch Erstattung eines mündlichen Gutachtens des Sachverständigen Prechtl und einer vom erkennenden Richter durchgeführten Probefahrt mit dem streitgegenständlichen Kfz", heißt es in der Begründung für die Klageabweisung. Tatsächlich hatte sich Richter Jan Prokoph am Ende der zweiten Verhandlungsrunde selbst ans Steuer des beklagten Audi gesetzt, um einen Eindruck davon zu bekommen, was er da überhaupt verhandelt hat.

"Im Rahmen der vom erkennenden Gericht durchgeführten Probefahrt konnte bei maximaler Konzentration auf das zu erwartende Geräusch, ausgeschaltetem Radio und im Übrigen bei sowohl im Innenraum als auch von außen herrschender relativer Ruhe ein leichtes Klicken von sehr geringer Intensität wahrgenommen werden. Eine Vibration des Lenkrads konnte überhaupt nicht festgestellt werden, eine des Gaspedals allenfalls ansatzweise ("angehaucht")", so sein Empfinden, das er so auch ins Urteil hineingeschrieben hat.

Der Audi Q5 steht zum zweiten Mal vor Gericht

Amberg

Verbunden mit der Expertise des Gutachters Peter Prechtl aus Pfatter, der ebenfalls keinen technischen Mangel erkennen konnte und darauf hinwies, dass dieser spürbare Selbsttest im Übrigen bei einigen Audi-Modellen so ablaufe, fiel das Urteil entsprechend eindeutig aus. "Darüber hinaus hat der Sachverständige konstatiert, dass es sich hierbei maximal um eine Annäherung an einen Komfortmangel handelt", schreibt Jan Prokoph ziemlich eindeutig. Und ergänzt: Die nur unter besonders leisen Bedingungen wahrnehmbaren Geräusche und Vibrationen sind von derart geringfügiger Intensität, dass sie allenfalls von marginaler Bedeutung, im Grunde aber zu vernachlässigen sind."

Berufung beim Oberlandesgericht

Im Ergebnis handelt es sich laut Urteil deshalb bei den von Bernd H. beanstandeten Geräuschen und Vibrationen allenfalls um ein rein akustisches und taktiles, ein Komfortproblem, das einen erheblichen Mangel im Rechtssinne nicht darstelle. Das sieht der enttäuschte Autokäufer aber völlig anders. Aus diesem Grund hat er inzwischen auch Berufung gegen das Urteil beim Oberlandesgericht in Nürnberg eingelegt.

Das sagt der Autotester von Oberpfalz-Medien zum Audi Q5

"Die durch das erstinstanzliche Gericht getroffene Würdigung ist in rechtlicher Sicht fehlerhaft", heißt es dazu, es folgt eine umfangreiche Begründung, warum das Amberger Landgericht aus Sicht des Klägers grundsätzlich ein falsches Urteil getroffen hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.