01.06.2020 - 18:26 Uhr
AmbergOberpfalz

Corona-Not macht erfinderisch

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Schon bemerkenswert, die Folgen der Corona-Pandemie. Allerdings nicht nur im negativen Sinn, meint Redakteurin Heike Unger.

"Pfingstdult light" – eine Folge der Corona-Pandemie. Die sorgt inzwischen nicht mehr nur für Angst, sondern durchaus auch für kreative neue Ideen.
von Heike Unger Kontakt Profil

Abhol- und Lieferservice in Geschäften und Restaurants, die das zuvor nicht angeboten hatten, Gottesdienste vom Seniorenheim-Parkplatz aus, Konzerte im Internet und jetzt also sogar eine „Dult to go“ mit gut besuchtem Biergarten: Es ist schon bemerkenswert, welche Folgen diese Corona-Pandemie hat. Und zwar durchaus auch im Positiven. Manch einer wird da gerade überraschend kreativ.

Obwohl das meist nicht ganz freiwillig geschieht, sondern eher aus der Not heraus: Viele dieser ungewöhnlichen Ideen sind so gut, dass sie auch nach der Krise fortgeführt oder sogar noch ein bisschen weitergedacht werden sollten.

Manches hängt freilich auch davon ab, dass übergeordnete Stellen mitmachen oder entsprechende Voraussetzungen schaffen. Bei der Digitalisierung der Schulen beispielsweise reicht das Weiterdenken alleine nicht. Da müssen schon noch ein paar Hausaufgaben gemacht werden. Und zwar nicht von den Schülern.

Wegen Corona: Amberger Pfingstdult "light"

Amberg

Seniorenzentrum Kümmersbruck: Gebet auf dem Parkplatz

Kümmersbruck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.