30.06.2020 - 11:21 Uhr
AmbergOberpfalz

Neues Baugebiet Bergsteig Mitte II fertig erschlossen

23 Einzel- und 12 Doppelhäuser, dazu sechs Geschosswohnungen – der Bergsteig bekommt Zuwachs. Für rund vier Millionen Euro haben Stadt Amberg und Stadtwerke das Areal in den vergangenen Monaten baureif erschlossen.

Das Schild für die Spielstraße steht schon, ebenso die 55 LED-Straßenleuchten. Oberbürgermeister Michael Cerny (links) freut sich, dass er diesen Teil des „neuen“ Bergsteig für die Bebauung freigeben kann.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Noch sieht das neue Baugebiet Bergsteig Mitte II ein bisschen aus wie eine Wüste mit LED-Laternen. Doch schon zum Ende dieses Jahres werden hier die ersten neuen Häuser stehen, werden Gärten angelegt und Spielgeräte aufgestellt sein. Dann entsteht hier ein "komplett neuer Teil des Bergsteig", wie es Oberbürgermeister Michael Cerny am Montag anlässlich der Baufreigabe sagte.

Mehr Infos zum neuen Baugebiet

Amberg

Fast vier Millionen Euro haben Stadt und Stadtwerke im Areal zwischen dem Inter Bergsteig und der nagelneuen Bergsteig-Arena vor allem im Untergrund verbaut. Gut 2,5 Kilometer an Kanalrohren und 570 Meter Kanalhausanschlüsse mussten gegraben werden, dazu die Schächte für die Stromversorgung, 55 LED-Laternen sorgen für ausreichend Licht. "Da sieht man, was auch im Unterboden vorhanden sein muss", lobte Cerny die zeit- und kostengerechte Ausführung dieser Maßnahmen, ohne die hier nicht gebaut werden könnte.

Erst kürzlich wurde in der Nähe eine Fliegerbombe gefunden - die dann doch keine war.

Amberg

23 Einzelhäuser entstehen hier, 12 Doppelhaushälften und sechs Geschosswohnungen. Wenige Minuten vom nächsten Nahversorger entfernt, mit kurzen Wegen in die Natur. Zusätzlich wächst hier bald eine Obstwiese mit 69 Bäumen. Die Grundstücke werden wieder in Erbpacht vergeben, die Vermittlung hat die städtische Stadtbau übernommen. "Es läuft sehr gut", sagte deren Chef Maximilian Hahn. Für die meisten Grundstücke seien bereits die Notarverträge unterschrieben, nur noch wenige frei. Wobei die Häuslebauer sowohl vom Bergsteig, als auch aus Rest-Amberg oder der Umgebung stammen. "Dass der Bergsteig irgendwie abgelehnt würde, das ist nicht der Fall", verwies Hahn darauf, dass das alte Image des Viertels längst Geschichte ist.

Hier kann ab sofort gebaut werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.