05.01.2021 - 13:25 Uhr
AmbergOberpfalz

Preisverteilung für den Amberger Adventskalender muss noch warten

In "normalen" Jahren gehört die Verteilung der Gewinne beim Adventskalender des Amberger Lions-Clubs am letzten Öffnungstag zu den Höhepunkten des Weihnachtsmarkts. Diesmal ist alles anders – und es bleibt auch erst einmal so.

Ein bisschen traurig schaut er ja schon aus, der leere Amberger Adventskalender für das Jahr 2020. Wer einen der Preise gewonnen hat, sollte ihn aber trotzdem unbedingt aufheben.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Das System ist so einfach wie wirkungsvoll. Jahr für Jahr verkaufen die Amberger Lions ihren beliebten Adventskalender. Der Verkaufserlös fließt direkt in eines der sozialen Projekte, die der Club unterstützt. Aber auch die Käufer des Kalenders können zu den Gewinnern zählen. Tag für Tag werden Sachpreise ausgelost, die von Geschäftsleuten und Institutionen aus Amberg und Umgebung gespendet wurden. Oft sind es Gutscheine für ein Essen oder einen Friseurbesuch, manchmal aber auch ganz handfeste Sachpreise wie ein Kasten Bier.

Mehr zum Amberger Adventskalender

Amberg

Normalerweise werden diese Gewinne am letzten Öffnungstag des Amberger Weihnachtsmarktes auf der Showbühne vergeben. Wer diesen Termin nicht schafft, kann den Preis anschließend bis zum 31. Januar bei Elektro Piper in der Bäumlstraße abholen. Anschließend verfällt der Gewinn zugunsten eines guten Zwecks. Doch diesmal ist alles ganz anders.

Zunächst einmal ist bereits der Weihnachtsmarkt Corona zum Opfer gefallen. Dann machte der Herbst-Lockdown auch Plan B der Lions zunichte. Weil alle Geschäfte geschlossen sind und das wahrscheinlich auch noch bis mindestens Ende Januar bleiben werden, können die Gewinne auch nicht bei Elektro Piper eingelöst werden. "Erst wenn der Piper wieder aufmacht, gibt es die Preise", sagt der derzeitige Club-Präsident Peter Seidl.

Man habe sich natürlich Gedanken darüber gemacht, einen alternativen Weg zu gehen, so präzisiert er. "Wir hätten einen eigenen Raum anmieten können. Doch dann hätten wir wieder ein spezielles Hygienekonzept gebraucht und so weiter." Der Aufwand war zu groß, nun bleibt den Gewinnern nur noch ein geduldiges Abwarten, bis der Lockdown vorbei ist. Dann können alle Preise, ob groß oder klein, ob Elektroroller oder Kasten Bier, bei Piper geholt werden.

Aber aufgepasst: Der – jetzt leere – Adventskalender gilt als Quittung. Wichtig ist die Gewinnnummer darauf. Also sollte er auf keinen Fall weggeworfen werden. Der Hauptgewinn, ein Elektroroller, ging in diesem Jahr übrigens an die Nummer 40.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.