06.05.2020 - 13:33 Uhr
AmbergOberpfalz

Rezept: Überraschungskuchen zum Muttertag

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Psst: Am Sonntag ist Muttertag. Eine kleine Überraschung in Kuchenform gefällig? Dann haben wir genau das Richtige. Diesmal ist es eine etwas längere Anleitung. Aber keine Sorge, es bleibt trotzdem einfach – und vor allem wird es lecker!

Überraschung! Schneidet ihr den Kuchen an, kommt das Herz im Inneren zum Vorschein.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Es geht weiter mit der Serie für Kinder und Jugendliche, denen es in Zeiten der Coronakrise zu Hause langweilig werden könnte. Die Kommunale Jugendarbeit von Stadt und Land, das Team aus dem Jugendzentrum und Oberpfalz-Medien haben wieder einen Tipp, um Eltern und Kindern die Zeit daheim zu verschönern. Diesmal zeigt Carmen Feistauer vom Jugendzentrum, wie ihr einen Kuchen mit Herz-Überraschung backen könnt.

Bitte beachtet, dass jüngere Kinder Hilfe beim Rühren und am Backofen benötigen. Macht dies nur unter Aufsicht.

Zutaten:

Du brauchst:

  • 500 g Margarine
  • 200 g weißen Zucker
  • 300 g braunen Zucker
  • 3 TL Vanillinzucker
  • 10 Eier
  • 600 g Mehl
  • 5 TL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 1 TL Zitroback oder abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 4 EL Back-Kakao
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Verzierung deiner Wahl (Schokoglasur oder Zuckerguss)
Utensilien:

Du benötigst Rührgerät, Rührschüssel, Backblech, Waage, Messbecher, Löffel, Teigschaber, Herz-Ausstecher, Back-Handschuhe und eine große Kastenform.

Schritt 1:

Ganz wichtig: Vor dem Kochen und Backen das Händewaschen nicht vergessen.

Danach den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 2:

Bereite den ersten Teig zu: Es wird ein roter Teig. Dazu verrührst du 200 g Margarine mit 200 g weißem Zucker und Zitroback oder abgeriebener Zitronenschale. Füge nach und nach 4 Eier hinzu. Wichtig ist, nach jedem Ei gut zu rühren, dann wird der Teig schön cremig. Anschließend vermischst du 300 g Mehl mit 2 TL Backpulver und misst 100 ml Milch ab. Mehl und Milch werden abwechselnd zum Teig gerührt. Am Ende kommt die Lebensmittelfarbe dazu, damit der Teig schön rot wird.

Alle Teile der Serie: Tipps für daheim

Amberg

Schritt 3:

Diesen roten Teig streichst du nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bäckst ihn je nach Dicke 14 bis 20 Minuten. Danach nimm das Blech mit Backhandschuhen oder Topflappen heraus und lass den Teig abkühlen.

Video zum Rezept: Das Team vom Jugendzentrum Klärwerk zeigt, wie's geht

Schritt 4:

Nun bereite den zweiten Teig zu: Es wird ein Schoko-Teig. Dazu verrührst du 300 g Margarine mit 300 g braunem Zucker und Vanillinzucker zu einer cremigen Masse. Danach rührst du wieder nacheinander 6 Eier hinzu, so wird der Teig schön schaumig. Anschließend vermischst du 300 g Mehl mit 3 TL Backpulver und 4 EL Kakao und misst 150 ml Milch ab. Mehl und Milch kommen wieder abwechselnd zum Teig. Lass ihn kurz stehen.

Schritt 5:

Nun holst du den ersten (roten) Teig und legst ihn auf deine Arbeitsfläche. Stich daraus mit dem Herz-Ausstecher viele Herzen aus.

Aus dem ersten (dem rot gefärbten) Teig werden Herzen ausgestochen.

Schritt 6:

Verteile etwa die Hälfte des Schokoteiges in einer gefetteten Kastenform (eine Gugelhupf-Form geht auch). Danach kommt der Trick: Nun drückst du die ausgestochenen Herzen vorsichtig dicht an dicht in den Teig, so dass kein Platz dazwischen ist und sie nicht umfallen.

Die ausgestochenen Herzen werden fein säuberlich aneinandergereiht in den Schoko-Teig gesteckt.

Schritt 7:

Fülle nun den restlichen Schoko-Teig oben drauf. Dann kommt die Form für etwa 50 Minuten in den Ofen. Mach am besten die Stäbchenprobe. Piekse dazu mit einem Zahnstocher in den Kuchen und zieh ihn wieder heraus, klebt kein Teig am Stäbchen, ist der Kuchen fertig.

Schritt 8:

Nur noch abkühlen lassen und anschließend mit Schokolade oder Zuckerguss dekorieren.

Dieser Kuchen wurde mit Schokolade und kleinen Herzen verziert. Aber auch in seinem Kern versteckt sich eine herzige Überraschung.
Jetzt kann gegessen werden. Guten Appetit!

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.