21.12.2020 - 16:45 Uhr
AmbergOberpfalz

Nach tödlichem Unfall auf der Autobahn: Appell eines Polizisten

Es herrscht tiefe Betroffenheit: Zwei Polizeibeamte aus Amberg wurden bei einem Einsatz auf der Autobahn von einem Auto erfasst und so schwer verletzt, dass sie starben. Ein Kollege äußert sich dazu mit einem dringenden Appell.

Trauerflor an den Autos der Polizei in Amberg: Zwei Kollegen sind bei der Aufnahme eines Unfalls gestorben.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Wer kennt das nicht. Ein Streifenwagen steht mit Blaulicht auf dem Standstreifen der Autobahn. Termine stehen an, man hat es eilig. Die Fahrbahn ist scheinbar frei. Schnell sind da die Warnsignale abgehakt. Aber was ist, wenn Fahrzeugteile auf der Fahrbahn liegen? Wenn vorausfahrende Verkehrsteilnehmer plötzlich die Fahrbahn wechseln?

"Was ist das Problem, einfach die Geschwindigkeit rechtzeitig zu reduzieren und auf den linken Fahrstreifen zu wechseln?", fragt Wilfried Nelkel, der von Beruf Polizeibeamter ist. "Wieso machen das die wenigsten?" Was passieren kann, das habe sich bei dem schrecklichen Unfall auf der A6 an der Auffahrt Amberg-Ost gezeigt. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass an solchen Gefahrenstellen selbst selbst Lastwagen teilweise ungebremst an einem vorbeirauschen", berichtet Nelkel, "ohne Rücksicht auf Verluste". Vom Filmen mit dem Handy ganz zu schweigen. Seiner Meinung nach solle sich jeder mal an die eigene Nase fassen und überlegen, wie er sich selbst in solchen Situationen verhält.

Der Bericht über den schweren Unfall auf der A6

Amberg

Das Ergebnis des Unfalls auf der A6: zwei Tote Polizeibeamte, die nur einen kleinen Unfall aufnehmen wollten, zwei unglückliche Familien, noch ein Kleinkind unter den Hinterbliebenen, das nun ohne Vater aufwachsen muss. Wilfried Nelkel appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich klarzumachen, welche Folgen das eigene Handeln haben kann. Und Nelkel trauert: "Es hinterlässt eine Leere bei den Kollegen, die niemand beschreiben kann."

Trauerflor an den Amberger Polizeiautos

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.