13.10.2021 - 11:55 Uhr
AuerbachOberpfalz

Stadt Auerbach verleiht Bürgermedaille an Wolfgang Meiler

"In der Ruhe liegt die Kraft": Diese Aussage verkörpert Wolfgang Meiler geradezu. In Ranna kommen kein Verein und keine Initiative ohne ihn aus.

Bürgermeister Joachim Neuß übrreicht Wolfgang Meiler die Bürgermedaille
von Jürgen MaschingProfil

Es war ein sehr emotionaler Augenblick in der Helmut-Ott-Halle, als Bürgermeister Joachim Neuß am Dienstagabend, 12. Oktober, die Laudatio auf Wolfgang Meiler verlas. Dessen Ehefrau Helga und Tochter Clarissa hatten Tränen in den Augen bei den Worten über den 70-Jährigen.

"Bei einer Begegnung mit Wolfgang Meiler habe ich immer das Gefühl, mein Stresslevel sinkt ganz unmittelbar und rapide", schilderte Bürgermeister Neuß eigene Eindrücke. Vor vielen Jahren hat Meiler vor vielen Jahren Zivildienst beim Arbeiter-Samariterbund geleistet - mit Folgen: "Ganz schnell war er mit dem Gen zum Helfen infiziert, dass ihn ein Leben lang nicht mehr losließ." Er änderte seinen beruflichen Weg und machte als Rettungssanitäter das Helfen zum Beruf; eine Tätigkeit, die Spaß mache, aber auch belasten könne. "Die ihm eigene Ruhe, den Überblick und einen klaren Kopf zu bewahren, das liegt ihm im Blut", sagte der Bürgermeister. Ehrenamtlich betätigt sich Wolfgang Meiler seit mehreren Jahren im Bürgerhaus für das Bürgernetzwerk und die Samariter. "Niemand wird in Auerbach mehr mit dem ASB identifiziert als Wolfgang Meiler", bestätigte der Vorsitzende des Regionalverbandes Jura, Roland Löb.

40 Jahre im Feuerwehrdienst

In Ranna gibt es keinen Verein und keine Initiative, die Meiler nicht unterstützt. 1970 trat er der Feuerwehr Mosenberg bei und wechselte 2002 nach Ranna. 2014 schied er nach mehr als 40 Jahren aus dem aktiven Dienst aus und wurde mit dem Ehrenkreuz in Gold geehrt.

Als Verbandsrat im Wasserzweckverband Ranna/Mosenberg organisiert Wolfgang Meiler seit 20 Jahren die Wasserversorgung in den beiden Ortsteilen mit. Von 2002 hat er auch die Technik der Anlage in Schuss gehalten. Dieses Amt des ehrenamtlichen Wasserwarts hat er in der vergangenen Woche abgegeben.

"Ein besonderes Anliegen ist ihm immer das wunderschöne Kirchlein St. Magdalena gewesen", sprach Bürgermeister Joachim Neuß von den 40 Jahren des Mesners Wolfgang Meiler. Zudem führte er mehr als 30 Jahre den Vorsitz im Verein der Freunde der Magadalenenkapelle. Nebenbei war er auch im Pfarrgemeinderat Auerbach vertreten.

Pflegepate für Blumeninseln

Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Ranna-Mosenberg kennt Wolfgang Meiler seit Jahren als verlässliches Mitglied. Den Spitznamen „Gärtner von Ranna“ brachte ihm seine jahrzehntelange Pflegepatenschaft für die Blumeninseln in Ranna ein. "Damit wird deutlich, dass wohl keiner einen konkreteren Einblick und einen besseren Überblick über das Geschehen in Ranna hat als er", zog Bürgermeister Joachim Neuß das Fazit.

Die Überraschung war für Wolfgang Meiler dann noch groß, als er im Vorraum der Helmut-Ott-Halle von "seinen" Vereinen empfangen und beglückwünscht wurde.

Auerbach holt Ehrung der Besten für das Jahr 2019 nach

Auerbach
Überraschung für Wolfgang Meiler und Ehefrau Helga durch "seine" Vereine.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.