03.06.2020 - 15:11 Uhr
BärnauOberpfalz

Geschichtspark Bärnau-Tachov freut sich über Verstärkung für das kaiserliche Bauteam

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

An der Reisestation Kaiser Karl IV. im Geschichtspark geht es wieder rund. Seit Dienstag sind die Mitarbeiter aus Tschechien wieder vor Ort. Dazu kam noch unerwartete Verstärkung.

Armin Troppmann, Robert Mois, Adam Jopek, Wandergeselle Andreas Mann, Michal Dvořák, Wandergeselle Arthur Duttenhöfer und Martin Koudele (von links) haben am Pfingstwochenende mit dem Weiterbau der Reisestation Kaiser Karl IV. begonnen. Hier entsteht in Kürze auch das erste Gebäude, das Gesindehaus.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Zwei Wandergesellen sind am Pfingstwochenende zum Bauteam an der Schaubaustelle im Geschichtspark gestoßen. Der Mitorganisator des letztjährigen Steintreffens, Andreas Mann, war in den vergangenen Monaten als Wandergeselle in England tätig. Dort erlangte er spannende Erkenntnisse hinsichtlich historischer Mörtelmischungen. Diese wollte er direkt vor Ort in Bärnau einbringen. Doch vorher gab es für ihn eine Geduldsprobe.

Der Geschichtspark hat wieder für Besucher geöffnet

Bärnau

In Quarantäne

Nach dem Grenzübertritt aus England musste er zunächst zwei Wochen wegen der Coronavorschriften in Quarantäne verbringen. Das neue Wissen, wie vor Hunderten von Jahren Baustoffe hergestellt und verarbeitet worden sind, kommt jetzt dem Bau des Königshofes zugute. Neben Steinmetz Andreas Mann verstärkt auch der Zimmer Arthur Duttenhöfer das Team in Bärnau.

Am Pfingstwochenende haben die Wandergesellen bereits auf der Baustelle der Reisestation mitgewirkt und den Besuchern live historisches Handwerk vermittelt. Seit Dienstag sind auch die tschechischen Mitarbeiter des Bauteams wieder zurück auf der Baustelle. Sie hatten in den vergangenen Wochen, in denen sie wegen der Corona-Einschränkungen nicht ausreisen durften, in den eigenen Werkstätten zu Hause bereits Werkzeuge, historische Dachlatten und verschiedene Behältnisse für die Reisestation vorbereitet.

Das verstärkte Team bereitet in den kommenden Wochen ein außergewöhnliches Ereignis vor. Das Gesindehaus, dessen Balken im vergangenen Jahr in Handarbeit mit der Axt aus vielen Baumstämmen geschlagen worden ist, soll innerhalb eines Monats aufgebaut werden. Dazu müssen zunächst das Mauerwerk ergänzt und die Fundamente vorbereitet werden. Dann wird neben dem bereits vorhandenen Mauerwerk das erste Gebäude im Königshof entstehen.

Dimension erkennbar

"Danach werde die Dimension des Vorhabens viel deutlicher erkennbar sein als bisher", sagt der Vorsitzende des Trägervereins "Via Carolina - Goldene Straße", Alfred Wolf.

Bärnau
Hintergrund:

Lämmer heißen Robert, Fiona, Rena und Líza

Seit Sonntag haben die vier Lämmer im Geschichtspark Namen. Sie heißen Robert, Fiona, Rena und Líza. Ihre Namenspatinnen Marion, Fiona, Renata und Katerina bekommen je einen Eintrittsgutschein und ein Bastelpaket. Insgesamt seien fast 200 Namensvorschläge aus Deutschland und Tschechien über soziale Netzwerke und direkt vor Ort eingegangen, sagt Geschichtspark-Mitarbeiterin und Leiterin der Touristinformation, Ilona Hunsperger. Obwohl "Wolli" gleich zehn Mal vorgeschlagen wurde, schaffte es dieser Name nicht. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, sagt Hunsperger. Als Jury agierte das Geschichtspark-Team. In Kürze werden die "getauften" Lämmer Namensschilder bekommen, damit die Besucher wissen, wen sie vor sich haben. Unverwechselbar macht die freche Fiona ihr schwarzer Fleck an der Seite, wenn sie ihre Bocksprünge macht oder sich durch den Zaun ins Freie schummelt. Die lustige Líza ist an ihren schwarzen Beinen und vielen schwarzen Flecken erkennbar und sieht aus, als hätte sie im Schlamm gespielt. Der neugierige Robert ist das Böckchen, das immer sofort herkommt, besonders wenn sein Namensvetter mit dem roten Eimer mit Leckerlis vorbeischaut. Er ist der einzige ganz Weiße in der Herde. Rena mit dem Schönheitsfleck auf der linken Oberlippe ist die Diva unter den Lämmern. (tr)

Bärnau
Lustige Liza
Freche Fiona
Neugieriger Robert.
Süße Rena.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.