06.02.2020 - 11:06 Uhr
Oberpfalz

Delikatesse mit rohem Thunfisch

Das Fisch-Rezept von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer ist nicht nur ein Fest fürs Auge, sondern auch für den Gaumen. Zwei Mayonnaisen werden dazu serviert.

Es ist angerichtet: der Thunfischzopf wird mit Kaviar gekrönt, dazu kommen die Kräuter- und die Tomatenmayonnaise, Räucherlachskaros und schwarze Oliven.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Den Thunfisch in dünne Streifen schneiden. Jeweils drei Streifen zu einem Zopf flechten, etwa 20 bis 22 Zentimeter lang. Die Enden zusammendrücken. Auf diese Weise sechs Zöpfe flechten und beiseitelegen. Aus dem geräucherten Lachs Karos schneiden. Die Oliven in Hälften schneiden.

Für die Mayonnaise die Eigelbe, Senf, Pfeffer und Salz sowie die Hälfte des Zitronensafts in eine Rührschüssel geben. Langsam das Öl zugeben bis die Mayonnaise dick wird. Nach Geschmack würzen. Die Mayonnaise in zwei gleiche Mengen teilen. In die eine Hälfte das Tomatenpüree geben, in die andere Hälfte die gehackten Kräuter zufügen. Die Masse jeweils durch ein Sieb streichen, um eine feine Konsistenz zu erreichen. Die Kräuter dabei gut durchdrücken. Zum Servieren auf die eine Hälfte des Tellers etwas von der Tomatenmayonnaise, auf die andere Seite etwas von der Kräutermayonnaise geben.

Auf jeden Teller einen ringförmig gebogenen Fischzopf legen. Jeden Zopf obenauf mit Räucherlachskaros dekorieren. Mit einem Löffel den Kaviar in die Mitte des Rings geben und mit Oliven und Schnittlauch garnieren.

Als Beilage Toast reichen. "Nach Geschmack und Geldbeutel kann jede Art von Kaviar verwendet werden", sagt OWZ-Küchenchef Michael Schiffer.

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/essen-geniessen

Das brauchen Sie: :

Thunfischzopf an zweierlei Saucen

Zutaten für sechs Personen:

500 bis 700 Gramm frischer Thunfisch

150 Gramm geräucherter Lachs

einige schwarze Oliven

200 Gramm Kaviar

Toastbrot

Für die Saucen:

4 Eigelb

Saft einer Zitrone

2 Esslöffel Dijonsenf

Salz

Schwarzer Pfeffer

375 bis 500 Milliliter Olivenöl

2 bis 3 Esslöffel Tomatenpüree

4 Esslöffel gehackte frische Kräuter (Estragon, Petersilie, Majoran, Schnittlauch)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.