21.11.2019 - 10:09 Uhr
Oberpfalz

Festliche Forellen mit Ingwer

Ein preiswertes, aber apartes Gericht sind die Forellen nach dem Rezept von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer. Ingwerknollen bringen eine leichte Schärfe in die Sahnesoße.

Vor dem Servieren werden die gebratenen Forellen in Ingwersahne mit gebräunten Mandelblättchen bestreut.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Die Forellen ausnehmen, waschen und mit Essig marinieren. Dann außen und innen salzen. In Mehl wenden. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Fische bei starker Hitze von beiden Seiten rasch anbraten. Danach die Temperatur reduzieren, damit die Fische langsam durchgaren. "Ab und zu die Pfanne hin und her rütteln, damit die Forellen nicht festkleben", so OWZ-Küchenchef Michael Schiffer.

Nach 12 bis 15 Minuten Garzeit die Sahne über die Fische gießen. Die Ingwerknollen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit in die Pfanne geben.

Die Soße mit Salz abschmecken, eventuell noch etwas Ingwer hinzugeben. "Die Würzkraft von Ingwer ist erheblich, daher lieber noch etwas nachgeben", rät Schiffer zur Vorsicht.

Die Mandelblättchen unter dem Grill goldbraun rösten. Die Fische auf eine Platte geben, mit den Mandelblättchen bestreuen und jeweils mit einem Zitronenschnitz garnieren. "Mit Salzkartoffeln und einem grünen Salat ist es ein sehr festliches, apartes Essen, das nicht viel kostet."

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie::

Forellen in Ingwersahne

Zutaten für zwei Personen:

2 Forellen

2 Esslöffel Essig

Salz

2 Esslöffel Mehl

1 Esslöffel Öl

1/4 Liter Sahne

1/2 frische oder 2 kandierte Ingwerknollen

2 Esslöffel Mandelsplitter

1/2 Zitrone

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.