02.11.2020 - 09:43 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Trotz Abzugsplänen und Wahl: US-Armee investiert weiter in Grafenwöhr

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die US-Präsidentschaftswahlen stehen vor der Tür. Die Pläne, die stationierten US-Truppen zu reduzieren, laufen weiter. Auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr laufen dennoch Millionen-Bauprojekte und es sind weitere geplant.

Bereits im Bau auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr ist ein neues Training Support Center. Abschluss des Bauprojekts ist voraussichtlich im Mai 2022.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Zuletzt hatte die US-Armee angekündigt, dass weitere 190 Millionen US-Dollar in die Erweiterung der Einrichtungen fließen sollen. Und das ist nur der erste Schritt, denn weitere 100 Millionen US-Dollar sind für die zweite Bauphase vorgesehen.

Ein „Operational Readiness Training Complex“ (ORTC) soll in Grafenwöhr entstehen. Diese soll dann allen US-Truppen, die in Europa stationiert sind zur Verfügung stehen. Neue Barracken, Speisesäle, ein Fitness-Center und weitere Gebäude sieht das Bauprojekt vor. Dadurch soll die benötigte Kapazität für die Anzahl an Truppen geschaffen werden, die in Zukunft in Grafenwöhr trainieren wird.

Kommentar: Investitionen der US-Armee in Grafenwöhr sind ein gutes Zeichen

Grafenwöhr

Donald Wrenn, Pressesprecher der U.S. Army Garrison Bavaria, erklärte gegenüber dem US-Nachrichtenportal „Stars and Stripes“, dass das Bauprojekt bereits angestoßen worden war, bevor US-Präsident Donald Trump dem Pentagon die Pläne zur Truppenreduzierung anordnete. Die US-Armee werde daher mit der Erweiterung der Einrichtungen in Grafenwöhr fortfahren.

Manche Gebäude, die seit den 1950er Jahren genutzt werden, sollen durch Neubauten ersetzt werden. Die Bauarbeiten werden sich auf die Bereiche „Camp Aachen“ und „Camp Normandie“ fokussieren. Wrenn erklärte, dass die Arbeiten dort voraussichtlich 2022 beginnen werden und zehn bis zwölf Jahre dauern werden. Nicht nur die US-Armee plant Projekte auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr, auch die Bundeswehr wird für 119 Millionen Euro bauen. Die von der Bundeswehr verwalteten und genutzten Barracken im „Camp Normandie“ sind sanierungsbedürftig. Zudem besteht laut Oberstleutnant Florian Rommel ein Unterkunftsbedarf für 1400 Mann. Die Bundeswehr verfügt derzeit aber nur über 750 Plätze. Das Bauprojekt sieht daher den Bau von 25 Gebäuden vor.

Bundeswehr und US-Armee planen große Baumaßnahmen in Grafenwöhr

Grafenwöhr

Doch auch derzeit laufen bereits Baumaßnahmen auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Im September 2019 war Baubeginn für das Training Support Center (TSC). Für 22 Millionen US-Dolllar entstehen eine Lagerhalle für Übungsmaterialien, Schulungsräume zur virtuellen Ausbildung sowie Büros für die Verwaltung der „Training Support Activity Europe“. Wie ein Pressesprecher mitteilt, soll das Projekt im Mai 2022 fertiggestellt sein.

Neben dem Bau des TSC laufen weitere Maßnahmen für etwa 120 Millionen US-Dollar. Darunter der Neubau einer Grundschule auf dem Gelände in Grafenwöhr, mehrere Renovierungsprojekte sowie energetische Sanierung von Wohnhäusern. Auch der Naubau von Doppelhäusern im US-Lager Vilseck und der Anbau an den Kindergarten in Grafenwöhr sind bereits laufende Bauprojekte der US-Armee.

Info:

Baumaßnahmen am Truppenübungsplatz Grafenwöhr

Momentan laufen Baumaßnahmen für etwa 120 Millionen US-Dollar auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Derzeit in Planung sind Bauprojekte für etwa 400 Millionen US-Dollar.

  • Bau des Training Support Centers
  • Neubau einer Grundschule in Grafenwöhr
  • Neubau von Doppelhäusern im US-Südlager Vilseck
  • Anbau, Kindergarten in Grafenwöhr
  • Renovierungen in den Truppencamps Aachen, Algier und Kasserine
  • Sanierung der Landebahn in Grafenwöhr
  • Anbau bei der Standortfeuerwehr Grafenwöhr
  • Renovierungsarbeiten beim Bahngleisanschluss in Grafenwöhr
  • Sanierungen des Abwassersystems in Vilseck und Grafenwöhr
  • (In Planung) Neubau von Ausbildungszentren (Operation Readiness Training Centers, Mission Training Complex) und mehrerer Gebäude mit Unterkunftsgebäude, Kantinen, Kompaniegebäude, Wartungshallen und Aufstellflächen
  • (In Planung) Renovierung und energetische Sanierung von Wohngebieten
  • (In Planung) Neubau von Doppelhäusern im US-Südlager Vilseck
Bereits im Bau auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr ist ein neues Training Support Center. Abschluss des Bauprojekts ist voraussichtlich im Mai 2022.
Bereits im Bau auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr ist ein neues Training Support Center. Abschluss des Bauprojekts ist voraussichtlich im Mai 2022.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.