12.11.2019 - 14:36 Uhr
IllschwangOberpfalz

Einweihung und Jubiläum Metallbau Hartmann in Illschwang

Doppelten Grund zum Feiern gab es bei Metallbau Hartmann in Illschwang: zum einen die Einweihung des Hallenkomplexes, zum anderen das 15-jährige Betriebsjubiläum. Das Familienunternehmen feierte mit einer großen Zahl geladener Gäste.

Grund zur Freude für alle (von links) Raiffeisen-Vorstand Martin Sachsenhauser, Josef Vogl von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Dieter Dehling, Rosemarie Hartmann, Jonas Hartmann, Fabian Hartmann, Heribert Hartmann und Raiffeisen-Vorstand Erich Übler.
von Norbert WeisProfil
Pfarrer Konrad Willi (2. von links), gemeinsam mit der Familie Hartmann, bei der kirchliche Weihe des Neubaus
Als Dank für sein außerordentliches Engagement überreichte Heribert Hartmann an seinen Vater Werner die Schlüssel für einen Rentnerroller
Blick auf einen Teil der geladenen Gäste bei Einweihung und Jubiläum

Für sie gab es vor Beginn die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von dem Neubau zu machen. Die Beschäftigten erklärten die Funktionsweise der hochmodernen Maschinen. Beeindruckt waren die Besucher auch vom Rohrlager und dem großzügig gestalten Bürokomplex. Pfarrer Konrad Willi nahm, im Beisein der Familie Hartmann, die kirchliche Segnung der Räume vor.

In seiner Begrüßung freute sich Firmenchef Heribert Hartmann über die voll besetzte Halle. Es sei für die Familie ein Tag der Freude, aus doppeltem Anlass feiern zu können. Er nutzte die Gelegenheit, die Partner vorzustellen, mit denen der Metallbaubetrieb erfolgreich zusammenarbeitet. Darunter waren auch einige aus dem Ausland. Großes Lob fand er für die am Bau beteiligten Firmen für die geleistete sehr gute handwerkliche Arbeit. Gottseidank sei es zu keinen Unfällen gekommen.

Hartmann dankte allen Mitarbeitern für ihr stets großes Engagement. Besondere Dankesworte richtete er an die Familie Graf. Sie hatte für das Projekt das Grundstück hergegeben. Eine besondere Überraschung hatte er für seinen Vater Werner. Trotz seiner 77 Jahre hilft er von früh bis spät im Betrieb mit und unterstützt seinen Sohn nach besten Kräften. Nachdem sein altes Moped, mit dem er gerne Ausfahrten macht, in die Jahre gekommen ist, überreichte er ihm die Schlüssel für einen nagelneuen Rentnerroller. Für Heriberts Ehefrau Rosemarie gab es einen Blumenstrauß.

Landrat Richard Reisinger überbrachte Glückwünsche zum Jubiläum und zum Neubau. Er zeigte seiner Wertschätzung für den Unternehmungsgeist der Familie Hartmann und wünschte der mittelständischen Firma eine erfolgreiche Zukunft. Bürgermeister Dieter Dehling war beeindruckt vom überaus gelungenen Projekt. "Solche Betriebe tun der Gemeinde sehr gut," merkte er an. Die Familie sei fest in Illschwang verwurzelt. Er dankte auch dafür, dass das Unternehmen Vereine und Institutionen bei verschiedenen Anlässen finanziell unterstützt.

Erich Übler, Vorstand der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, sprach von einer tollen Erfolgsstory bei Metallbau Hartmann. Sie habe sich in den vergangenen 15 Jahren stetig weiterentwickelt. Er gratulierte der Unternehmersfamilie zu einem Meilenstein für eine positiv Zukunft. Fabian Hartmann gratulierte er zum Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung. Übler dankte für die gute Partnerschaft mit der Raiffeisenbank. Josef Vogl von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ging auf den Slogan des Handwerks ein, der da heißt "die Wirtschaftsmacht von nebenan". Ohne das Handwerk würde baulich nichts entstehen. Das Familienunternehmen habe Mut für eine Investition in die Zukunft gezeigt. Der Standort werde so für die nächste Generation gesichert.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Gäste aus einem kalt-warmen Büfett auswählen, zubereitet vom Landhotel Weißes Ross. Den musikalischen Teil übernahmen die Stodlbrenna. Zur Erinnerung an die Feier konnte jeder einen Kleiderbügel aus Metall mitnehmen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.