18.06.2021 - 15:18 Uhr
KemnathOberpfalz

Neues Buch: Kemnather Kunstlehrer und Pullenreuther Hobby-Erfinder geben Ausflugstipps

Mit einem Buch wollen der Kemnather Rainer Sollfrank und der Pullenreuther Johann Spörrer für Ausflüge in die nördliche Oberpfalz und das Fichtelgebirge werben. Dafür kombinieren sie Fotografien und eigene Gedichte - auch in Mundart.

Johann Spörrer und Rainer Sollfrank (von links) haben ein gemeinsames Hobby: die Fotografie. In ihrem gemeinsamen Buch haben sie diese Leidenschaft mit Gedichten kombiniert und wollen so zum Entdecken unserer Heimat einladen.
von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Im neuesten Buch von Rainer Sollfrank und Johann Spörrer treffen Fotografie, Poesie und Ausflugstipps aufeinander. "Streifzug durch unsere Heimat in Wort und Bild" heißt das 80-seitige Buch. "Es soll ein Anreiz und eine Einladung sein, den Steinwald und das nahe Fichtelgebirge neu kennen zu lernen", sagt Sporrer. "Das Gute liegt vor unserer Haustüre", ergänzt Rainer Sollfrank, der bis zu seiner Pensionierung als Fachlehrer für Kunst in der Volksschule Kemnath tätig war. In einem sind sich die beiden sicher: Die nördliche Oberpfalz und das angrenzende Fichtelgebirge haben einiges zu bieten. "Die Wanderstiefel schnüren, lohnt sich allemal", verspricht Spörrer.

"Die Wanderstiefel schnüren, lohnt sich allemal."

Johann Spörrer.

Idee während Akupunktur

Die Idee zum Buch kam dem 74-jährigen Hobby-Erfinder aus Pullenreuth, der bereits mehrere Patente angemeldet hat, während einer Akupunkturbehandlung. "Der Körper entspannt, aber der Kopf ist immer am Rattern", sagt er lachend. Als Mitstreiter habe er gleich an seinen Freund Rainer Sollfrank aus Kemnath gedacht. "Unsere gemeinsame Leidenschaft ist die Fotografie", sagt Sollfrank.

Da durch die Pandemie Ausstellungen und Vorträge wegfielen, fanden beide schnell Zeit für die Umsetzung. Für ihr gemeinsames Buch durchforsteten sie ihre Fotoarchive. "Das sind deutlich mehr als 25 000 Dateien pro Person gewesen", sagt Spörrer. Im Buch wechseln sich Bilder und Gedichte, teils in Mundart, ab. Das "Corona-Gedicht" hat der Pullenreuther erst vor kurzem verfasst. Spörrer und Sollfrank führen den Leser zu den "Schönheiten unserer Umgebung". "Die Landschaft in unserer Heimat ist einfach malerisch", schwärmt Sollfrank. Angefangen beim Armesberg, geht es über den Schlossberg in Waldeck in den Steinwald. Mysteriöse Felsformationen haben die Fotografen auch im Felsenlabyrinth rund um die Luisenburg festgehalten.

Vom Steinwald ins Fichtelgebirge

"Der Fernsehturm auf dem Ochsenkopf mit Blick auf den höchsten Berg Frankens - den Schneeberg - sind für eine Wanderung sehr zu empfehlen", so Spörrer. "Mit dem Rad lässt sich unsere Heimat natürlich auch erkunden", weiß Sollfrank.

Das Buch gibt es für 12 Euro im Bücherladen in Kemnath oder bei Johann Spörrer und Rainer Sollfrank. "Das Buch wird nach Bedarf gedruckt, ist 21 mal 21 Zentimeter groß und passt somit in jeden Wanderrucksack", erklärt Sollfrank.

Mehr zu Hobby-Erfinder Johann Spörrer lesen Sie hier

Die schönsten Wanderwege der nördlichen Oberpfalz

Oberpfalz

"Das Gute liegt vor unserer Haustüre."

Rainer Sollfrank

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.