25.04.2019 - 11:46 Uhr
Oberpfalz

Königlicher Genuss auf vegane Art

Für Veganer ist die klassische Zubereitung einer Hollandaise nicht geeignet. Dass sie trotzdem nicht auf eine leckere Sauce zur Spargelzeit verzichten müssen, beweist Miriam Lill mit ihrem Rezept.

Es geht auch ohne Ei: Aus einem Sojadrink, Mehl, veganer Margarine und einem Hauch Muskatnuss wird eine leckere Sauce zum Spargel gezaubert.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung: Den weißen Spargel schälen und ihn in Wasser (gewürzt mit einer Prise Zucker und einem halben Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver) 20 Minuten kochen.

Vier Kartoffeln in Salzwasser 20 Minuten kochen.

Eine kleine Zwiebel schälen, halbieren, mit einer Nelke spicken und zusammen mit einem Lorbeerblatt in 250 Milliliter Sojadrink (natur) 20 Minuten köcheln lassen.

15 Gramm vegane Margarine zerlassen, 15 Gramm Mehl unterrühren und ganz leicht braun werden lassen. Nach und nach den Sojadrink unterrühren. Zehn Minuten köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss würzen.

Tipp von Miriam Lill: "Bleibt etwas übrig, kann man zum Aufwärmen den Spargel und die Kartoffeln in einer Pfanne mit Semmelbröseln anbraten." (dt)

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie::

Spargel

Zutaten für zwei Portionen:

400 Gramm weißer Spargel

1 Prise Zucker

1/2 Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver

4 Kartoffeln

1 kleine Zwiebel

1 Nelke

1 Lorbeerblatt

250 Milliliter Sojadrink natur

15 Gramm vegane Margarine

15 Gramm Mehl

Salz und Pfeffer

Muskatnuss

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.