Kirchweih mit großem Markttreiben in Trautmannshofen

Lauterhofen
14.09.2022 - 15:20 Uhr

Einer der größten Kirchweihen in der Region steht am Wochenende in Trautmannshofen bevor. Neben den Gottesdiensten in der Wallfahrtskirche lockt der bekannte Kirchweihmarkt wieder Besucher an.

Der Turm der Wallfahrtskirche Mariä Namen schaut herab auf den Kirchweihmarkt, der heuer wieder in Trautmannshofen aufgebaut wird.

Im katholischen Kirchenjahr steht am 12. September das Fest Mariä Namen auf dem Kalender. Daran orientiert sich das Datum der Kirchweih in Trautmannshofen. Heuer werden vom 17. bis 19. September sicher auch wieder viele Besucher aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach den Ort in der Marktgemeinde Lauterhofen (Landkreis Neumarkt) ansteuern. Die Kirchweihgemeinschaft Trautmannshofen und die kirchlichen Organisationen haben alles vorbereitet und hoffen, dass jetzt auch das Wetter mitspielt.

Ein besonderer Anziehungspunkt der Wallfahrtskirche Mariä Namen ist die Marienstatue in ihrem rechten Seitenaltar. Sie ist das wohl älteste Bildnis der Muttergottes im Nordgau. Der Legende nach haben Hussiten drei Mal einst versucht, es auf einem Scheiterhaufen zu verbrennen, doch die Holzstatue soll in den Flammen unversehrt geblieben sein. Dieses Wunder begründete die Tradition der besonderen Marienverehrung in Trautmannshofen.

Das Patrozinium des barocken Gotteshauses wird als das Haupt- und Titularfest immer im September gefeiert. Zur Versorgung der Wallfahrer, die dazu in den Ort kommen, ist der Kirchweihmarkt entstanden. Daraus hat sich ein Markt mit vielen Ständen entwickelt, der sein besonderes Flair am Sonntag und Montag, 18. und 19. September, jeweils ab 8 Uhr früh entfaltet.

Das kirchliche Programm am Patrozinium sieht so aus:

  • Samstag, 17. September: 10 Uhr Bußandacht der Wallfahrer aus Kirchehrenbach; 18 Uhr Empfang der Allersberger Wallfahrer; 19.30 Uhr Messe.
  • Sonntag, 18. September: 6.30 Uhr Wallfahrtsmesse der Allersberger Fußwallfahrer; um 9 Uhr, 10 Uhr und um 11 Uhr Festmessen; 13.30 Uhr Rosenkranz; 14 Uhr Patroziniumsandacht; 14.45 Uhr Kirchenführung.
  • Montag, 19. September: 9 Uhr, 10 Uhr und 11 Uhr Festmessen; 13.30 Uhr Rosenkranz; 14 Uhr Patroziniumsandacht zum Abschluss der Feierlichkeiten.
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.