15.09.2021 - 15:07 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Qualmenden Lkw mit mangelhafter Ladungssicherung aus dem Verkehr gezogen

Auf einem Kleintransporter, der auf der B 303 bei Marktredwitz unterwegs war, begann am Dienstag Pappe zu kokeln. Aber das war nicht das einzige Problem.

Bei der Ladungssicherung eines Transporters entdeckten Polizisten erhebliche Mängel.
von Externer BeitragProfil

Bei der Polizei Marktredwitz ging am Dienstag gegen 15.30 Uhr eine Mitteilung über einen qualmenden Lastwagen auf der Bundesstraße 303 bei Marktredwitz ein. Umgehend machte sich eine Streife der Polizei Marktredwitz auf den Weg zu diesem Lkw, einem Kleintransporter der Marke Renault, heißt es im Polizeibericht. Die Beamten stellten fest, dass ein größeres Stück kokelnde Pappe Verursacher des Qualms war. Es gelang schnell, die Pappe zu löschen. Daher entstand an dem Renault kein Sachschaden. Bei genauerer Inaugenscheinnahme der Ladungssicherung des Kleintransporters stellten die Polizisten jedoch erhebliche Mängel fest. Ein Teil der Ladung drohte sogar, hinten von der Ladefläche zu fallen. Für die zu erwartende Geldbuße in Sachen des Ladungsverstoßes nach der Straßenverkehrsordnung musste der 31 Jahre alte Lkw-Fahrer aus der Ukraine eine Sicherheitsleistung in Höhe von 88,50 Euro hinterlegen, informiert die Polizei Marktredwitz. Er bekam weiterhin die Vorgabe, die Ladung nun ordnungsgemäß zu sichern.

Viel zu schnell unterwegs waren 243 Autofahrer, die die Polizei am Dienstag kontrollierte

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.