Feldbrand bei Poppenricht vernichtet Ernte

Poppenricht
19.07.2022 - 17:29 Uhr

Auch am Dienstag brannte ein Feld im Landkreis Amberg-Sulzbach. Diesmal in Poppenricht. Kreisbrandinspektor Christof Strobl erklärt, warum es dieses Mal ein etwas schwierigerer Einsatz für die Feuerwehren war.

Einmal mehr hat es am Dienstagnachmittag auf einem Feld am Höhenweg zwischen Poppenricht und Schäflohe gebrannt. Wie Kreisbrandinspektor Christof Strobl mitteilt, entzündete sich das Feld aufgrund der Hitze und der Trockenheit bei Mäharbeiten. Es brannte eine Fläche von zwei Hektar ab. "Dieses Mal war es etwas dramatischer, weil noch viel nicht geerntetes Korn auf dem Feld verbrannt ist und der Brand durch den Wind drohte, sich in Richtung Wald auszubreiten", erklärt Strobl. Allerdings sei es den Einsatzkräften mithilfe zweier landwirtschaftlicher Fahrzeuge und den Feuerwehren aus Traßlberg, Poppenricht und Rosenberg gelungen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Abgelöscht wurde das Feld schließlich mit einem Güllefass.

Wie Strobl weiter mitteilt, gehören die Feldbrände derzeit fast schon zur Routine der Einsatzkräfte. "Die letzten Tage über hatten wir so gut wie jeden Tag um die drei oder vier Flächen- oder Waldbrände im Landkreis Amberg-Sulzbach." Die Polizei meldet am Mittwoch einen Schaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Sie geht nicht davon aus, dass jemand absichtlich oder aus Versehen Brand gelegt hat.

Bei Freudenberg brannte es am Montag in einem Wald

Video
Freudenberg18.07.2022
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.