17.09.2021 - 10:34 Uhr
StörnsteinOberpfalz

Ein Sommer, wie er nässer noch nicht war – zumindest seit 20 Jahren in Störnstein

Der Sommer fiel in diesem Jahr ins Wasser. Sprichwörtlich. Was den Sonnenanbeter ärgert, freut den Wetterbeobachter: Er registriert von Juni bis August Rekordwerte.

So viel Regen wie in diesem Jahr fiel in keinem der vergangenen 20 Sommer, die zumeist auch mehr Sommer- und Tropentage aufwiesen.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

David Frahnow hat mit den Niederschlagsmessungen in seiner Wetterstation in Störnstein einen Spitzenwert ermittelt. Nirgends sonst in der Region fielen in den drei Sommermonaten in diesem Jahr mehr als die 427 Liter Regen pro Quadratmeter. Das zeigt der Vergleich von 31 Niederschlagsstationen des Deutschen Wetterdienstes. Zweiter im Landkreis Neustadt ist die Messstelle Flossenbürg mit 368,5 mm. Bayernweit gab es 415 Liter pro Quadratmeter. Die Unterschiede sind auf kräftige Gewitter zurückzuführen. Sie können punktuell sehr große Unterschiede auf kleinstem Raum verursachen.

Mit diesen Daten gab sich der Sommer 2021 im Garten von Frahnows Eltern in Störnstein um 88,3 Prozent niederschlagsreicher als das 20-jährige Mittel von 2001 bis 2020. Von den 92 Sommertagen gab es an 57 Tagen messbaren Niederschlag. Davon fielen an 6 Tagen über 20 Liter.

Die Durchschnittstemperatur der vergangenen drei Monate lag in Störnstein bei 17,1 Grad Celsius. Das bedeutet eine negative Abweichung von 0,7 Kelvin vom langjährigen Mittel. Frahnow registrierte 26 Sommer- und 3 Tropentage mit einer Tagesshöchsttemperatur über 25, beziehungsweise über 30 Grad Celsius. Das sind deutlich weniger dieser warmen Tage als in den vergangenen Jahren. Der heißeste Tag des Jahres wurde in Störnstein am 19. Juni mit 32,5 Grad Celsius gemessen. Den tiefsten Temperaturwert des Sommers vermerkte die Station am 1. Juni mit frischen 3,1 Grad Celsius.

Tropische Erinnerungen

Der Jahrhundertsommer 2003 ist einigen vielleicht noch im Gedächtnis. Bei einer mittleren Temperatur von 18,4 Grad, gab es 57 Sommer- und 17 tropische Tage in Störnstein. „Die Hitzewelle hatte europaweit im August ihren Höhepunkt“, erinnert sich der in Hamburg lebende Wetterbeobachter. Danach fielen die Sommermonate temperaturmäßig relativ normal aus.

Erst 2015 gab es wieder einen extremen heißen Sommer. In Störnstein wurde eine mittlere Temperatur von 19,2 Grad gemessen. 50 Sommer und 23 Tropische Tage zählte der Beobachter. Dann kamen die vier Jahre 2017 bis 2020, in denen es immer heißer wurde und die Rekorde sich überschlugen. „Den heißesten Sommer habe ich 2019 mit 19,7 Grad an meiner automatischen Wetterstation in Störnstein gemessen“, sagte Frahnow.

Drei feuchte Sommer

Nass waren nach Frahnows Aufzeichnungen in diesem Jahrtausend drei weitere Sommer. 2004, 2005 und 2011 sorgten Starkregen, Hagelschlag und Sturmtiefs für viel Niederschlag.

Wärme und Nässe im Juni

Störnstein

Rückblick auf den Juli

Störnstein

Früher Herbst im August

Störnstein
Hintergrund:

Regenmengen von Juni bis August 2021

  • Bereich Neustadt/WN und Weiden:
  • 427 mm Störnstein
  • 368,5 mm Flossenbürg
  • 365,3 mm Windischeschenbach
  • 362,8 mm Weiden
  • 338,8 mm Neustadt am Kulm
  • 326,8 mm Vohenstrauß
  • 314,5 mm Pressath-Mühlberg
  • 295,7 mm Waidhaus
  • 292,2 mm Grafenwöhr-Grub
  • 275,6 mm Vorbach-Höflas
  • Landkreis Tirschenreuth:
  • 393,3 mm Neualbenreuth-Egglasgrün
  • 380,5 mm Mähring
  • 364,4 mm Tirschenreuth-Lodermühle
  • 354,1 mm Maiersreuth
  • 350,6 mm Erbendorf
  • 349,5 mm Waldershof-Schafbruck
  • 300,8 mm Brand/Oberpfalz
  • Bereich Amberg-Sulzbach:
  • 236,9 mm Auerbach
  • 384,0 mm Kastel
  • 350,3 mm Freihung-Großschönbrunn
  • 349,6 mm Vilseck
  • 309,4 mm Amberg-Unterammersricht
  • 308,5 mm Sulzbach-Rosenberg
  • 276,6 mm Ursensollen
  • 205,3 mm Freudenberg/Oberpfalz
  • Rund um Oberviechtach:
  • 366,2 mm Trausnitz-Reisach
  • 355,4 mm Schönsee-Dietersdorf
  • 312,0 mm Teunz-Wildstein
  • 295,1 mm Oberviechtach
  • 259,5 mm Wernberg-Köblitz Neunaigen
  • 251,6 mm Altendorf

Quelle: Tabelle der Niederschlagsstationen des Deutschen Wetterdienst

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.