10.07.2020 - 08:26 Uhr
TännesbergOberpfalz

Suchaktion im Wald: 67-Jähriger wird erst am nächsten Tag gefunden

Die ganze Nacht lang suchen Rettungskräfte nach einem vermissten 67-Jährigen, der mit seinem Hund im Wald bei Tännesberg spazieren war. Der Mann wird erst am nächsten Tag gefunden. Zum Glück nahezu unverletzt.

Die Polizei sucht auch mit Hunden nach dem vermissten 67-Jährigen.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Am Sonntag, 5. Juli, gegen 17 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Vohenstrauß eine Mitteilung ein, dass in einem Waldweg entlang der Staatsstraße 2157 zwischen Tännesberg und Oberpierlhof bei Trausnitz ein unversperrter Pkw steht, dessen Fenster komplett geöffnet sind. Eine Überprüfung des Fahrzeugs sowie Ermittlungen am Wohnhaus des 67-jährigen Fahrzeughalters aus Trausnitz ergaben, dass er vermutlich mit seinem Hund im Wald spazieren gehen wollte, sich auf Grund seines gesundheitlichen Zustands in hilfloser Lage befindet und nicht mehr allein aus dem Wald zu seinem Fahrzeug zurückkehren konnte.

Bei den daraufhin eingeleiteten Suchmaßnahmen waren neben Beamten der Polizeiinspektion Vohenstrauß auch Kräfte des operativen Ergänzungsdienstes, unter anderem mit einem Personenspürhund, und ein Polizeihubschrauber beteiligt. Weitere Unterstützung bei der nächtlichen Suchaktion, die bis etwa 4.45 Uhr andauerte, erfolgte mit insgesamt 17 Mantrailer- und Flächensuchhunden des BRK Weiden, Straubing, Kelheim und vom Deutschen Rettungshundeverein Bayerwald.

Weitere Polizeimeldungen

Friedersreuth bei Pressath

Die Suche nach dem vermissten Mann wurde am nächsten Morgen unter erneuter Hinzuziehung von Polizeisuchhunden und dem Einsatz einer Polizeidrohne der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus fortgesetzt. Auf Grund der Mithilfe eines 64-jährigen Trausnitzers konnte der Vermisste gegen 12 Uhr in der Nähe der Barbarakapelle aufgefunden werden. Dort wurde er von einer Notärztin der DRF Luftrettung untersucht. Bis auf kleinere Schürfwunden und blaue Flecken hatte er seinen nächtlichen Irrweg unverletzt überstanden und konnte im Anschluss wieder zusammen mit seinem Hund nach Hause gebracht werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.