29.07.2021 - 11:34 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Stiftland-Gymnasium und OTH Amberg-Weiden kooperieren

Frühstudium, ins Labor schnuppern und gemeinsame Projekte: Die OTH Amberg-Weiden und das Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Das könnte Vorteile für Schüler, Lehrer und die Region haben.

Professorin Andrea Klug (Präsidentin der OTH Amberg-Weiden) und Schulleiter Albert Bauer (sitzend) haben die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Das Bild zeigt weiter (stehend von links) Dr. Carolin Wagner (Leiterin des Career-Service der OTH), Professor Matthias Söllner, Lehrer Martin Putzlocher und Studiendirektor Matthias Weiser.
von Lucia Brunner Kontakt Profil

Die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden und das Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. "In erster Linie hat das Vorteile für unsere Schüler in der Oberstufe", erklärt Schulleiter Albert Bauer auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien. Auf diese Weise sei ein Grundgerüst geschaffen worden, um bisherige Angebote der beiden Bildungseinrichtungen weiter auszubauen.

So soll es neben dem jährlichen Hochschultag, gemeinsamen Projektseminaren oder der Berufs- und Studienorientierung mehr Möglichkeiten zum Austausch geben. "Vertreter der Hochschule können so mehr Einblicke in das Studium gewähren", sagt Bauer. Im Gegenzug könnten auch Schüler die Hochschule besuchen, Labore anschauen und Studiengänge kennenlernen. Für besonders begabte Schüler könnte auch das Angebot eines Frühstudiums von Interesse sein: "An einem Tag in der Woche würden die Schüler an die Hochschule statt ans Gymnasium fahren", erklärt Bauer. Auf diese Weise könnten sogar erste Scheine erworben werden, wenn Schüler nach dem Abitur das Studium an der OTH fortführen.

Bildungsangebote stärker verzahnen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung heißt es, dass beide Bildungseinrichtungen auch das Ziel haben, die gymnasialen und die akademischen Bildungsangebote in der nördlichen Oberpfalz stärker zu verzahnen. "Wir erhoffen uns, dass junge Leute, die hier studieren, auch in der Region bleiben", betont Bauer. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung äußerten Präsidentin und Professorin Dr. Andrea Klug sowie Schulleiter Albert Bauer den Wunsch, dass es durch die intensivere Information über die vielfältigen akademischen Angebote in der Region und die praktische Erfahrung vor Ort noch nachhaltiger gelingen möge, die klügsten Köpfe in der nördlichen Oberpfalz zu halten.

Durch die Kooperation habe auch die Hochschule den Vorteil, Studenten zu gewinnen. Inzwischen bietet die OTH Amberg-Weiden 50 verschiedene Studiengänge an, darunter sind auch Masterstudiengänge, und es besteht die Möglichkeit zur Promotion. "Es ist ein praxisorientiertes Studium", erklärt Bauer. So beinhalten die Studiengänge eine Praxisphase, die oft an einem Unternehmen in der Region absolviert wird. Noch unentschlossene Abiturienten können an der OTH Amberg-Weiden – und das ist eine Besonderheit, die in der Hochschullandschaft selten zu finden sei – ein individuell konzipiertes Orientierungsstudium über ein oder zwei Semester belegen, um schließlich eine fundierte Entscheidung für die endgültige fachliche Ausrichtung ihres Studiums zu treffen. "Auf diese Weise kann auch verfrühten Studienabbrüchen oder Studiengangswechseln entgegengewirkt werden."

Kooperationen und Besuche

Ein erstes Kooperationsprojekt führten Schüler der neunten Klassen des Stiftland-Gymnasiums bereits im Juni im Fach Informatik mit Professor Matthias Söllner von der Fakultät für Elektrotechnik, Medien und Informatik durch. Viele weitere gegenseitige Besuche und Kooperationen des Lehrpersonals und auch der Schüler mit den Studierenden sollen in den kommenden Jahren folgen. "Wir haben verschiedene Zweige. Die Studiengänge der OTH und die Ausbildung im Naturwissenschaftlich-Technischen Zweig passen gut zusammen", sagt Bauer.

An der OTH Amberg-Weiden gibt es einen neuen Studiengang

Amberg

Prof. Dr. Clemens Bulitta übernimmt ab 1. Oktober das Amt des OTH-Präsidenten

Amberg

Das Stiftland-Gymnasium verabschiedete kürzlich den Abiturjahrgang

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.