26.03.2019 - 16:51 Uhr
Oberpfalz

Eine Torte, die nicht gebacken werden muss

Die Fruchttorte mit Windbeuteln schmeckt nach Sommer: Nach vier Stunden im Kühlschrank ist sie bereit zum Servieren.

Am schnellsten geht es, wenn man auf fertige Windbeutel zurückgreift, selbstverständlich können sie auch selbst gebacken werden.
von Externer BeitragProfil

Torten-Variationen gibt es unzählige. Doch diese hat eine kleine Besonderheit: Es muss nichts gebacken werden. Weder der Boden, noch die Windbeutel. "Zudem ist es eine sehr fruchtige und cremige Variante. Eine, die im Sommer erfrischend wirkt und zur kalten Jahreszeit die Vorfreude auf den Sommer belebt", meint Anja Auer, die "Frau am Grill.

Der Boden der "No-Bake Torte" besteht aus krümelig geschlagenen Biskuitstäbchen, die mit geschmolzener Butter vermengt werden. Optional kann noch ein Schuss Amaretto hinzugegeben werden. "Wenn keine kleinen Kinder von der Torte zu naschen."

Am schnellsten geht die Torte mit Mini-Windbeuteln aus der Tiefkühltruhe. Wer Zeit und Muße hat, kann die Windbeutel auch selbst backen. Allerdings sollten diese dann nicht halbiert, sondern mit einer Gebäckspritze mit Sahne befüllt werden.

Zubereitung: Für den Boden die Biskuitstäbchen in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Krümeln zerkleinern.

Die Biskuit-Brösel in eine Schüssel geben und die geschmolzene Butter darüber gießen, sowie einen Schuss Amaretto. Die Bröselmischung auf einem Tortenteller mit Tortenring geben und andrücken.

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Schmand, Zucker, Tonkabohnen-Abrieb und Fruchtsaft mit einem Schneebesen verrühren. Die Gelantine in kaltes Wasser legen. Einen kleinen Topf vorbereiten, die Gelantine ausdrücken und im Topf bei schwacher bis mittlerer Hitze schmelzen.

Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach etwas von der Schmandcreme unterrühren, bis sich die Gelantine abgekühlt hat. Hier reichen vier bis fünf Esslöffel. Nun das Gelantine-Gemisch unter den Hauptteil der Schmandcreme rühren. Die Sahne unterheben und die Tortencreme auf den Tortenboden gießen. Nun werden die Windbeutel darin versenkt und die Creme glatt gestrichen.

Die Früchte auf der Tortencreme verteilen. Den Tortenguss nach Anleitung kochen und über den Früchten verteilen. Die Windbeuteltorte für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen. (exb)

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie: :

Fruchttorte mit Windbeuteln

Zutaten für 12 Portionen:

Für den Boden:

200 Gramm Biskuitstäbchen

80 Gramm Butter

1 Schuss Amaretto

Für die Windbeutel-Creme:

20 kleine Windbeutel

600 Gramm Schmand

400 Gramm Sahne

125 Milliliter Brombeersaft

(alternativ: Milch, Sekt oder einen anderen Fruchtsaft)

10 Gramm Blatt-Gelantine

100 Gramm Zucker

1/2 Teelöffel Tonkabohne (Abrieb davon)

Für das Frucht-Topping:

750 Gramm Früchte

(Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, etc.)

2 Päckchen Tortenguss (rot oder weiß)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.