23.02.2020 - 18:39 Uhr
Oberpfalz

US-Armee stellt ein weiteres Hauptquartier für Europa auf

Das "Victory-Corps" der US-Armee ist legendär. Im Kalten Krieg sollte es das "Fulda-Gap", die Fulda-Lücke, verteidigen. Nun wird der US-Heeresverband zur Verteidigung Europas reaktiviert - in Fort Knox.

Kampfpanzer der 2. Panzerbrigade der 1. US-Kavalleriedivision rollen Richtung Truppenübungsplatz Hohenfels.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Die USA bauen ihre Kapazitäten zur Verteidigung Europas aus. Dazu stellt das amerikanische Heer ein Hauptquartier wieder auf, dass im Jahr 2013 im Zuge der damaligen US-Heeresreform außer Dienst gestellt worden war: das V. Korps, genannt "Victory-Corps". Allerdings findet das neue amerikanische Korps-Hauptquartier seine Heimat nicht in Europa, sondern im legendären Fort Knox im US-Staat Kentucky.

Das Hauptquartier soll 635 Soldaten Platz bieten, wovon rund 200 Männer und Frauen abwechselnd in ein vorgeschobenes Hauptquartier, von der US-Armee "Operational Command Post" genannt, nach Europa entsandt werden sollen. In welchem Land dieser "Operational Command Post" entstehen soll, ist noch nicht entschieden, teilte eine Sprecherin des US-Verteidigungsministerium auf Anfrage mit. Das V. Korps werde keine bestehenden Führungsstrukturen ersetzen. "Es ist noch nicht entschieden, wer der Kommandeur des V. Korps sein wird", sagte Oberstleutnant Robin L. Ochoa. Der Kommandeur wird ein Drei-Sterne-General, das heißt, er wird den militärischen Rang eines Generalleutnants bekleiden. Damit hat dieser den gleichen Rang wie der Oberkommandierende des US-Heeres in Europa, Generalleutnant Christopher G. Cavoli.

Das neue Korps-Hauptquartier in Fort Knox ist das vierte des US-Heeres, neben dem I. Korps (Joint Base Lewis-McChord, US-Staat Washington), III. Korps (Fort Hood, US-Staat Texas) und dem XVIII. LuftlandeKorps (Fort Bragg, US-Staat North Carolina). Der Stab des V. Korps soll im Herbst seine Arbeit aufnehmen.

Neues auch für Grafenwöhr

Grafenwöhr

Das V. Korps soll die bestehenden US-Hauptquartiere, das des US-Heeres in Europa (Wiesbaden) und das des Oberkommandos der US-Streitkräfte in Europa (Stuttgart), unterstützen, machte der Generalstabschef des US-Heeres, General James McConville deutlich. Das V. Korps stellt die erforderlichen Führungsfähigkeiten für die Verbände der US-Armee und die verbündeter Streitkräfte in Europa im Verteidigungsfall sicher.

Diese Funktion hatte das V. Korps auch im Kalten Krieg. Damals war das Hauptquartier in Frankfurt und sollte mit den unterstellten Divisionen von dort aus die Verteidigung des Gebietes entlang der innerdeutschen Grenze in Hessen und Nordbayern, dem "Fulda-Gap", organisieren. Heute sorgen sich Nato und USA um die Verteidigung Polens und des Baltikums.

Mit der Aufstellung des V. Korps dürfte der Ausbau der US-Streitkräfte zur Bündnisverteidigung in Europa abgeschlossen sein. Dieser hatte im Dezember 2018 mit der Indienststellung der 41. US-Feldartilleriebrigade in Grafenwöhr (Kreis Neustadt/WN) begonnen.

Video über den US-Militärstandort Fort Knox

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.