08.04.2020 - 18:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Leserfragen zu Corona [Teil 18]: Keine Angst vor dem Glücksbringer

Schornsteinfeger, Geldstrafen, Radtouren und die Desinfektion von Straßen. Alle Bereiche des täglichen Lebens sind von Corona betroffen. Das sind unsere Antworten auf Leserfragen Teil 18.

Daumen hoch für die Kaminkehrer: Hausbesitzer dürfen sie ins Haus lassen – auf eine Umarmung sollte man verzichten..
von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Wie sehr die Coronakrise unser Leben beeinflusst, merkt man an den zahlreichen Leserfragen, die unsere Redaktion erreichen. Routinetermine, wie der Besuch des Schornsteinfegers, sind plötzlich mit Bedenken verbunden.

Unser Kaminkehrer möchte diese Woche zur Messung der Heizanlage kommen. Ist dies verantwortbar oder sollte der Termin verschoben werden?

"Die Sicherheit von Feuerstellen steht an erster Stelle", sagt Kaminkehrermeister Richard Plössner aus Eschenbach. Kaminkehrer sind für Heizungsanlagen, Feuerstätten und für die Sicherheit der Menschen verantwortlich. Daher sollten Termine wahrgenommen werden. Alle Mitarbeiter erfüllen die Schutzvorkehrungen der Innung und der Behörden. Schutzhandschuhe, Desinfektionsmittel und Mundschutzmasken sind selbstverständlich. Plössner und seine Mitarbeiter fragen vor dem Betreten des Hauses, ob alle gesund sind. Wer sich nicht wohl fühlt, krank ist oder nicht zu Hause, kann, wie schon vor Corona, den Termin verschieben.

Blutspende gegen Corona: Ja - aber nicht in Weiden

Weiden in der Oberpfalz

Die Sterberate in Verbindung mit Covid-19 liegt im Bundesdurchschnitt bei ca. 1,5 Prozent. Im Landkreis Tirschenreuth liegt sie bei ca. 5,4 Prozent. Warum ist diese hier überproportional hoch?

Der Ärztliche Direktor der Kliniken Nordoberpfalz AG, Christian Paetzel, hat im Interview mit Oberpfalz-Medien darauf hingewiesen, dass die Zahlen in Tirschenreuth für eine rein statistische Betrachtung - Gott sei Dank - zu gering sind. Bei weniger als 1000 Infizierten und unter 100 Todesfällen haben Sondereffekte einen großen Einfluss auf solche Quoten. Laut Paetzel ist es zudem so, dass der Landkreis Tirschenreuth der Entwicklung in Deutschland um ein bis zwei Wochen voraus ist. Tatsächlich stieg zuletzt auch die Todesrate in Gesamtdeutschland. Ein weiteres Argument für eine höhere Quote in der Nordoberpfalz: Die Bevölkerung ist hier im Schnitt älter als in anderen Teilen des Landes. Das Coronavirus setzt besonders älteren Menschen sehr zu.

Caritas schlägt Alarm: Altenheime werden immer häufiger zur Virusfalle

Erbendorf

Darf ich mit meiner Familie über die Feiertage eine größere Radtour machen?

Auch wenn Ostern und schönes Wetter vor der Tür stehen: Auf lange Touren im Freien oder Radsport-Training sollten Radler besser verzichten. Notwendige Fahrten zur Arbeit oder zum Einkaufen sind in allen Bundesländern erlaubt. Das berichtet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). Eine kleine Runde für etwas frische Luft und Bewegung ist allein oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts in Ordnung. Beliebte Ausflugsziele sollten vermieden werden. Der ADFC rät zudem, einen Ausweis mitzuführen, um den Wohnort nachweisen zu können.

Antworten auf Leserfragen [Teil 17]: Neues in Sachen Reifen

Weiden in der Oberpfalz

Meine Nachbarin musste 150 Euro Strafe zahlen, weil Sie den Gehweg vor ihrem Haus gekehrt hat. Ist das wohl nicht erlaubt?

Aktuell sollte man sich immer die Frage stellen, ob die Tätigkeit außerhalb der Wohnung, nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden kann. Den Gehweg von Dreck zu befreien, ist ein eine Tätigkeit, die verschoben werden kann und nicht zwingend notwendig ist. Die Räum- und Streupflicht bleibt aber weiterhin bestehen.

Leserfragen zu Corona: Ein Familienfest ohne die Familie? [Teil 16]

Weiden in der Oberpfalz

Was bringt die Desinfektion von Straßen,wie es in China und anderswo im TV zu sehen gibt?

"Totaler Unsinn", kommentiert die Virologin Melanie Brinkmann vom Helmholz-Zentrum in einem "Zeit"-Interview solche Aktionen, die es zum Beispiel auch in Teheran gab. Solche Maßnahmen seien vor allem öffentlichkeitswirksam, sollen beruhigen. Flächendeckend sei der Aufwand aber absurd hoch und nicht zielführend. Der Virus werde von Menschen übertragen, nicht von Parks, Gehwegen oder Straßen.

Jetzt wo es schön wird, möchte mein Kind gern in den Garten zum Spielen. Wir wohnen in einen Mehrfamilienhaus, den Garten teilen sich mehrere Familie. Ist es erlaubt, die Kinder dort spielen zu lassen oder müssen wir einen "Zeitplan" für die Gartennutzung anlegen?

Die Wohnungsbaugesellschaften unterscheiden hier zwischen einem Innenhof und Mietergärten. Letztere sind eingezäunt und gehören nur einem Mieter, der "seinen" Garten normal nutzen kann. Sogenannte Innenhöfe sind laut Dieter Gerl von den Wohnungsunternehmen Amberg öffentlicher Raum. Hier gilt es, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Die Weidener Baugesellschaft "WEBAU" hat ihre Mieter mit Aushängen informiert. Auch sie appelliert, den Mindestabstand einzuhalten und die Ausgangsbeschränkung zu beachten.

Ostern mit Beschränkungen: Antworten auf Leserfragen [Teil 15]

Weiden in der Oberpfalz

Ich würde mir die Anzahlung für den Urlaub als Gutschein geben lassen, um die Reisebüros zu entlasten. Was aber, wenn das Reisebüro in Insolvenz geht? Habe ich Anspruch für diesen Fall?

Wie immer bei Insolvenzen gilt: Der Anspruch bleibt auch in einem solchen Fall bestehen. Das Problem ist dabei allerdings, oft sind nicht mehr genügend Mittel da, um alle Ansprüche zu bedienen. Im Falle einer Insolvenz ist es also durchaus möglich, dass man auf Teile oder alle Ansprüche verzichten muss.

Ich arbeite Teilzeit und beziehe Witwenrente. Sollte mein Arbeitgeber mir eine Corona-Prämie zahlen, wird dieser Betrag mit in die Berechnung der Witwenrente einbezogen und anteilig in Abzug gebracht?

Die Zahlung einer Prämie stellt eine Erhöhung des laufenden Einkommens dar und wirkt sich somit immer erst zum 1. Juli des Folgejahres aus, erklärt DGB-Rentenexperte Peter Hofmann. Die Prämie erhöht dann quasi das Jahresbrutto für 2020 welches für Juli 2021 herangezogen wird. Dann wird ein Vergleich mit dem laufenden Einkommen für Juli 2021 gemacht. Wenn das laufende Einkommen um 10 Prozent geringer ist, wird von diesem dann bei der Einkommensanrechnung ausgegangen. Schlecht sei also generell, wenn die Prämie im Juli ausgezahlt wird und wenn sie nicht sehr hoch ist, wegen des 10-Prozent-Vergleichs. Ansonsten würde sich die Prämie nicht negativ auswirken!

Hilft Ingwer gegen Corona?

Nein. Gegen Corona gibt es derzeit keine Heilmittel und keine Medikamente. Es gibt aber Lebensmittel, die das Immunsystem grundsätzlich stärken können. Allgemeinarzt Dr. Florian Hage aus Kemnath berichtet, dass aus der Erfahrungsmedizin heraus, Ingwer in Kombination mit Zitrone, Honig und Curcuma die Virenabwehr des Körpers unterstützen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.