19.08.2020 - 16:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

TB-Wohnbebauung in Weiden: Baubeginn spätestens 2022

Für Weiden ist es eines der wichtigsten Projekte in der Stadtentwicklung. Die Planer haben die ersten Entwürfe für die Bebauung des Turnerbundgeländes überarbeitet. Am 9. September berät der Bauausschuss über den Aufstellungsbeschluss.

Baudezernent Oliver Seidel und Philipp Grübel vom Stadtplanungsamt begutachten den Entwurf.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Baudezernent Oliver Seidel und Philipp Grübel vom Stadtplanungsamt geraten beim Blick auf die Pläne schon etwas ins Schwärmen. Auf dem TB-Gelände im Stadtnorden sollen umgeben von viel Grün rund 300 Wohnungen entstehen, 100 davon im kommunalen Städtebau gefördert. „Wir dürfen hier selber planen, das macht mich froh“, sagt Seidel, der das Projekt mit Volldampf im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten vorantreibt. Coronabedingt war es um das Bauvorhaben auf dem 3,5 Hektar großen Gelände ruhig geworden. So schien es. Doch hinter den Kulissen stand Seidel in engem Kontakt mit den Münchner Architekten vom Büro Zwingel/Dilg, die im Februar den Realisierungswettbewerb der Stadt gewonnen haben.

Tiefgarage umgeplant

„Der Entwurf ist mittlerweile überarbeitet und angepasst“, sagt der Baudezernent. Der Plan berge durchaus Herausforderungen. So wurde zum Beispiel die Aufteilung der privaten und öffentlichen Flächen festgelegt. Das erleichtere die spätere Arbeit in verschiedenen Abschnitten. Die größte Änderung gab es bei der Tiefgarage. Statt einer seien nun unter dem Gelände vier Tiefgaragen geplant. Das sei wirtschaftlicher und schaffe zusätzlich Platz für den Kanal und Leitungen.

Über den Entwurf muss nun der Bauausschuss nach den Sommerferien entscheiden und den Aufstellungsbeschluss absegnen. „Der ist vor allem für den Bebauungsplan und die weitere Bauleitplanung wichtig“, erklärt Seidel. So könnte zeitnah auch mit der Gebäudeplanung begonnen werden. Baubeginn sollte spätestens Anfang 2022 sei, so der Bauexperte. Im Haushalt 2022/23 seien bereits die wesentlichen Ausgaben eingeplant. Steht der Aufstellungsbeschluss könnten auch die Gespräche mit Investoren aufgenommen werden.

TB-Wohnpark: Interview mir Architekt Florian Dilg

Weiden in der Oberpfalz

Bei Bürgern kommt Baugebiet gut an

Info:

"Striegl-Grundstück" bleibt außen vor

Ideen zur Bebauung des ehemaligen "Striegl-Grundstücks" an der B 22 gibt es durchaus. Im Entwurf für den geplanten Wohnungsbau auf dem benachbarten Turnerbundgelände bleibt es jedoch erst einmal außen vor. Die Stadt nutzt das Gelände vor allem für die Zwischenlagerung von Betonbruch, Erdaushub und Asphaltausbruch von städtischen Baustellen. Außerdem finden dort Granitpflastersteine und Humus Platz sowie zeitweise Christbäume und städtischer Baum- und Strauchschnitt. Sollte das Grundstück einmal bebaut werden, müsste ein geeigneter Ersatz gefunden werden. "Dieser ist noch nicht gefunden", sagt Baudezernent Oliver Seidel im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. Außerdem wisse man nicht, welche Altlasten noch im Boden des potenziellen Baugrundstücks schlummerten.das "Striegl-Grundstücke" stehe deshalb nicht im Fokus, so Seidel.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.