05.08.2020 - 14:01 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Wandern, Zoigl und eine Zeitreise zu den Anfängen der Erde

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

In und um Windischeschenbach gibt es viele lohnende Ziele. Nach einer Führung durch das Geo-Zentrum an der KTB bietet sich eine Wanderung im Waldnaabtal an. Mit einer Einkehr in einer von 14 Zoiglstuben klingt der Tag gemütlich aus.

Der Bohrturm bei Windischeschenbach grüßt schon von Weitem. Interessant ist die Geschichte dahinter, die Besucher des Geo-Zentrum an der KTB erfahren können. Auch Führungen sind möglich.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Ein Ausflug nach Windischeschenbach lohnt sich immer. Vor allem an weniger heißen Tagen bietet die Hauptstadt des Zoiglbiers vielfältige Möglichkeiten. Eine Führung durch das Geo-Zentrum ist nicht nur informativ, sondern auch spannend. Bei einer Wanderung durch das wildromantische Waldnaabtal mit seinen bizarren Felsformationen kommen auch Kinder ins Staunen. Und wer nach einem erlebnisreichen Tag müde und hungrig vom Wandern und Schauen ist, kann in einer der vielen Zoiglstuben einkehren.

Geo-Zentrum an der KTB

Wie fühlt es sich an, wenn die Erde bebt? Wer das wissen möchte, ist im Geo-Zentrum an der KTB genau richtig. Die Dauerausstellung System Erde vermittelt viel Wissenswertes zur Erdgeschichte. Die Themen Vulkanismus, Gebirgsbildungen, Magnetfeld, Kontinentaldrift, das Klima und vieles mehr sind spannend aufbereitet. Mit Hilfe einer Rüttelplatte wird sogar ein Erdbeben simuliert. Außerdem gibt's Informationen zur Kontinentalen Tiefbohrung, die in den 1990er Jahren für Aufsehen gesorgt hat. Geowissenschaftler haben in Windischeschenbach ein 9101 Meter tiefes Loch gebohrt. Der Bohrturm, der schon von Weiten zu sehen ist, erinnert an damals. Wer möchte, kann die Ausstellung auf eigene Faust erkunden oder an einer wöchentlichen Führung teilnehmen, die jeden Donnerstag um 14 Uhr beginnt und eineinhalb Stunden dauert. Eine Anmeldung ist dafür notwendig.

Waldnaabtal

Das wildromantische Waldnaabtal erstreckt sich auf 12 Kilometer Länge zwischen Windischeschenbach und Falkenberg. Um die bizarren Felsformationen am Rande des Flusses ranken sich viele Sagen und Legenden. Immer wieder informieren Tafeln entlang des Weges, was es mit dem "Kammerwagen" oder dem "Butterfass" auf sich hat. Nicht selten ist in diesen Geschichten vom Teufel die Rede. Auch eine Quelle mit eisen- und kohlesäurehaltigem Wasser plätschert in der Nähe. Kein Wunder, dass der Fernwanderweg "Goldsteig" durch das Waldnaabtal führt. Je nach Kondition bieten sich unterschiedlich lange Routen an. Festes Schuhwerk wird empfohlen, da der Uferpfad an manchen Stellen über Stock und Stein führt. Ein beliebtes Ziel ist die Blockhütte, bei der Kinder vor allem von dem großen Wasserrad fasziniert sind.

Zoigl

Über den Zoigl muss man eigentlich nichts mehr erzählen. Das untergärige, unfiltrierte Bier wird noch ganz traditionell im Sudkessel über dem Holzfeuer hergestellt. In Windischeschenbach und Neuhaus schenken 14 Zoiglstuben, die im Wechsel von Freitag bis Montag geöffnet haben, dieses Bier aus. Die urigen Wirtschaften in der Hauptstadt des Zoiglbiers locken mittlerweile Besucher aus der ganze Welt in nördliche Oberpfalz. Doch trotz des Bekanntheitsgrad geht es in den Zoiglstuben noch ganz gemütlich, obwohl die Besucher wegen Corona nicht mehr ganz so eng zusammenrutschen können wie früher. Nach einer Wanderung schmeckt der Zoigl samt Brotzeit besonders gut.

Alle Teile der Serie "Ferien daheim" mit Ausflugstipps rund um die Oberpfalz

Oberpfalz
Info:

Eintritt, Öffnungszeiten, Führungen im Geo-Zentrum

Das Geo-Zentrum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei, Schüler und Studenten zahlen 4,50 Euro, Erwachsene 5.50 Euro, Familien 11 Euro. Für die Führung, die jeden Donnerstag stattfindet, kann man sich unter Telefon 09681/400430 anmelden. www.geozentrum-ktb.de

Spannende Erdgeschichte für Jung und Alt

Windischeschenbach

Zur Homepage des Geo-Zentrums

Info:

Parken und Strecken im Waldnaabtal

Es gibt viele Möglichkeiten das Waldnaabtal zu erkunden. Wer nicht allzu viel wandern möchte, kann sein Auto auf dem Parkplatz östlich bei Ödwalpertsreuth abstellen und Richtung Blockhütte ins Waldnaabtal (15 Minuten) hinab steigen. Weitere Möglichkeiten zu parken sind der Parkplatz an der Waldnaabbrücke bei Neuhaus oder der Wanderparkplatz Hammermühle in Falkenberg.

Wer im Waldnaabtal wandert, kommt auch an dem Wasserrad in der Nähe der Blockhütte vorbei.

Weitere Infos zum Waldnaabtal auf der Seite der Stadt Windischeschenbach

Infos zum Waldnaabtal gibt's auch auf der Seite des Naturparks Oberpfälzer Wald

Info:

Öffnungszeiten der Zoiglstuben

Wer wissen möchte, welche Stube wann geöffnet hat, kann sich entweder an dem Zoiglstern orientieren, der dann über der Tür baumelt, oder im Internet nachschauen.

Alle Zoigltermine im Überblick

Goldgelb schimmert der Zoigl im Glas. Ein Besuch in einer der 14 Zoiglstuben rundet den Aufenthalt in Windischeschenbach und Neuhaus ab.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.