30.05.2021 - 10:16 Uhr
AmbergSport

Einen ganzen Monat lang laufen beim Firmenlauf Bayern

Auch in diesem Jahr müssen wieder die meisten Laufveranstaltungen mit großen Menschenmassen abgesagt werden. Die Veranstalter weichen oft ins Internet aus.

Volksläufe sind derzeit nicht möglich, da sind andere Ideen gefragt.
von Externer BeitragProfil

Der Abstand wird gehalten - und doch ist man zusammen ein Team. Im Monat Juli wird der Firmenlauf Bayern gestartet. Dabei können alle Unternehmen bei dieser so genannten Hybridveranstaltung mitmachen. Wer will, kann für seine Firma laufen, spazieren oder walken und das Ergebnis dann hochladen, die erbrachten Kilometer werden gespeichert und addiert. Nach vier Wochen wird vom Veranstalter Sven Hindl und seinem Team abgerechnet. "Der Lauf ist ein Novum, das Unternehmen bayernweit vernetzen, Optimus und Zusammenhalt verbreiten sowie überregional zum Bewegen animieren soll", sagt der Organisator. Jede Woche werden die auch die Bezirkssieger gekürt.

Auf der Website www.firmenlauf.bayern.de wird es ein Laufbarometer für ganz Bayern, jeden Regierungsbezirk und für alle 71 Landkreise mit deren kreisfreien Städten geben. In Live-Einblendungen verfolgst Du die wachsenden Kilometer mit. Die Startgebühr für jeden Teilnehmer beträgt 15 Euro und wird über das Unternehmen abgerechnet. Mitmachen kann man bis zum letzten Tag. Am 31. Juli um 12 Uhr ist Anmeldeschluss, um 23.59 Uhr ist der Firmenlauf beendet.

Hindl spricht von einer Hybrid-Veranstaltung und erklärt auch den Unterschied zur digitalen Version: "Ein hybrides Event ist einem virtuellen sehr ähnlich. Allerdings gibt es einen gravierenden Unterschied: Während ich virtuelle Events wie Streaming-Konzert nur digital konsumiere, bringe ich bei einer hybriden Veranstaltung analog Leistungen, die ich dann digital registriere."

Auch der Nofi-Lauf wurde auf 2022 verschoben

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.