08.07.2018 - 16:40 Uhr
IllschwangSport

Zum Jubiläum wieder mehr am Start

Nach der enttäuschenden Resonanz im Vorjahr verzeichnet der Dorflauf in Illschwang bei seiner 20. Auflage eine steigende Teilnehmerzahl.

Mit großem Elan gingen die Mädchen über 1500 Meter auf die Strecke
von Norbert WeisProfil

(no) Auch das Wetter leistete am Samstagnachmittag seinen Beitrag beim Dorflauf in Illschwang, der zur Landkreiscup-Wertung zählt. Bei optimalen äußeren Bedingungen bewältigten die Läufer die verschiedenen Strecken, die größtenteils über Wald- und Schotterwege führten, ohne größere Probleme. Insgesamt waren 114 Teilnehmer am Start, im Vorjahr waren es lediglich 103. Die Mädchen und Buben mussten den 750-Meter-Rundkurs je nach Altersklasse ein-, zwei- oder dreimal durchlaufen. Der Anstieg kurz vor dem Ziel erforderte noch einmal alle Anstrengungen.

Bei den Jüngsten feuerten die Mamas und Papas ihren Nachwuchs lautstark an. Teilweise liefen sie das letzte Stück der Strecke mit den Kindern gemeinsam. Für die Jugendlichen und die Damen betrug die Streckenlänge 5000 Meter. Die Herren hatten 8250 Meter zu bewältigen.

Gelungene Premiere

Für die neugewählte Ski- und Lauftreffsparte des SV Illschwang war es der erste Dorflauf, den es zu bewältigen gab. Die Mitglieder arbeiteten unter der Führung von Abteilungsleiter Andreas Dehling hervorragend zusammen. Die Teilnehmer sparten nicht mit Lob für die Organisation der Veranstaltung. Die Freiwillige Feuerwehr Illschwang war auf der Strecke im Einsatz, die "Helfer vor Ort Birgland/Illschwang" waren für eventuelle gesundheitliche Probleme zuständig, die es aber erfreulicherweise nicht gab. Als Dankeschön für die seit Jahren bewährte gute Zusammenarbeit bekamen beide Organisationen vom Vorsitzenden des SV Illschwang, Martin Luber, je eine Spende über 100 Euro überreicht.

Die Siegerehrung nahmen Andreas Dehling, Martin Luber und der Schirmherr der Veranstaltung, Illschwangs Bürgermeister Dieter Dehling, gemeinsam vor. Der Abteilungsleiter freute sich über die gute Teilnehmerzahl. Sein besonderer Dank galt dem ESV Amberg (17) und der SpVgg Ebermannsdorf (13), die die meisten Starter ins Rennen schickten. Dieter Dehling lobte die gute Organisation der Veranstaltung. Jeder Läufer bekam bei der Siegerehrung eine Urkunde. Bambinis, Schüler und Jugendliche erhielten Pokale für die Plätze eins bis drei. Für die Erwachsenen gab es für die jeweils drei Besten Sachpreise.

Streckenschnellste waren bei den Bambinis über 750 Meter Frederic Beyer von der SpVgg Ebermannsdorf und Emma Rank vom ESV Amberg, bei den Schülern C und D Marc Meyer von der SpVgg Ebermannsdorf und Emma Welz vom TuS Rosenberg, sowie bei den Schülern A und B Mikael Bothner und Julia Klein, beide vom SCMK Hirschau.

Reinhardt und Mauritz

Über 5000 Meter waren die Jugendlichen Erik Engl und Marina Windisch, beide vom TV Amberg, die Sieger. Schnellste Dame über die gleiche Distanz war Anita Reinhardt von der DJK Ursensollen. Der Lauf der Herren über 8250 Meter hatte mit Jürgen Mauritz vom TV Sulzbach Lauftreff den erwarteten Sieger.

Info:

Ergebnisse

750 Meter

Bambini männlich

1. Frederik Beyer, Ebermannsdorf 3:54

2. Florian Fruth, Ebermannsdorf 3:59

3. Bastian Baumgärtner, ESV Amberg 4:04


Bambini weiblich

1. Emma Rank, ESV Amberg 4:00

2. Teresa Tutsch, ESV Amberg 4:10

3. Jana Bär, SV Illschwang 4:18


1500 Meter

Schüler C

1. Marc Meyer, Ebermannsdorf 6:22

2. Paul Behlau, ASV Schwend 6:36

3. Max Jüntgen, ESV Amberg 6:50


Schülerinnen C

1. Emma Welz, TuS Rosenberg 7:23

2. Hanna Hagerer, FC Edelsfeld 7:29

3. Rosalie Ostrand, DJK Ursensollen 7:34


Schüler D

1. Jonas Segerer, ESV Amberg 6:53

2. Niklas Kohl, Kirchenreinbach 7:03

3. Simon Schwarz, ESV Amberg 7:13


Schülerinnen D

1. Amelie Rank, ESV Amberg 8:06

2. Lenie Kürbel, SK Fürnried 8:25

3. Pia Meßmann, SV Freudenberg 8:26


2200 Meter

Schüler A

1. Lars van Brakel, SV Amberg 11:49

2. Malte Otys, ERSC Amberg 12:28

3. Dominik Lang, SV Illschwang 15:19


Schülerinnen A

1. Melanie Sebald, RSC Neukirchen 13:08

Schüler B

1. Mikael Bothner, SCMK Hirschau 10:47

2. Jonas Dickert, TV Amberg 11:16

3. Moritz Auernhammer, CIS Abg. 12:29


Schülerinnen B

1. Julia Klein, SCMK Hirschau 12:06

2. Melissa Kuhlendahl, LLC Marath. 12:27

3. Paulina Behlau, ASV Schwend 12:30


5000 Meter

Jugend B männlich

1. Erik Engel, TV Amberg 20:55

2. Fabian Gimpl, CIS Amberg 22:27

3. Erik Otys, ERSC Amberg 28:38


Jugend A weiblich

1. Marina Windisch, TV Amberg 23:01

Jugend B weiblich

1. Melanie Maier, ohne Verein 31:06

Damen allgemein

1. Nadine Danhauser, ESV Amberg 24:36

2. Zusana Jonáková, ohne Verein 28:41

Damen W30

1. Renate Kaa, ohne Verein 29:09

Damen W35

1. Michaela Siegert, TV Amberg 26:06

Damen W40

1. Carmen Grahlmann, Illschwang 25:47

2. Cindy Hergert, SV Amberg 26:12

Damen W45

1. Anita Reinhardt, Ursensollen 23:44

2. Anja Schanderl, Ebermannsdorf 24:52

3. Marion Fuchs, LSG Edelsfeld 25:31


Damen W50

1. Gisela Maier, Marmel 29:20

Damen W55

1. Lydia Zahner, Kirchenreinbach 24:13

Damen W60

1. Christine Schaffenroth, TV Sulzb. 35:14

8250 Meter

Herren allgemein

1. Johannes Loos, SV Illschwang 30:28

2. Richard Kirschner, TSV Dietfurt 31:17

3. Salah Sifa, ESV Amberg 32:23


Herren M30

1. Simon Kohl, RSC Neukirchen 30:59

2. Andreas Dehling, SV Illschwang 36:41

3. Gerd Laschtowitz, ohne Verein 40:23


Herren M35

1. Jürgen Mauritz, TV Sulzbach 29:28

2. Andreas Rank, ohne Verein 54:32

Herren M40

1. Holger Tutsch, ohne Verein 36:44

2. Markus Eichenmüller, o. Verein 36:56

3. Robert Otys, Rennsteiglaufver. 39:35


Herren M45

1. Klaus Hanske, TST Ammerthal 34:32

2. Matthias Pfleger, RSG Vilstal 1:10:52

Herren M50

1. Mario Maier, SV Amberg 31:59

2. Heinz Wöllmer, TST Ammerthal 36:54

3. Horst Windisch, SV Poppenricht 39:55


Herren M55

1. Hans Loos, SV Illschwang 35:38

2. Markus Zimmermann, TV Sulzb. 40:03

Herren M60

1. Peter Lippl, TTC Luitpoldhütte 36:35

2. Robert Lobinger, ohne Verein 39:25

3. Josef Lehmeier, DJK Ensdorf 43:38


Gespannt warteten die Mädchen und Buben am sonnenüberfluteten Sportgelände auf die Siegerehrung

Die kleinsten Teilnehmer wurden von Papas und Mamas engagiert unterstützt und angefeuert

Kurz vor dem Ziel stellte ein leichter Anstieg noch einmal hohe Anforderungen an die Teilnehmer

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.