15.12.2020 - 23:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils: Rubes mit Schulterverletzung raus

Teuer erkaufter Sieg für die Blue Devils: Die Weidener holen drei Punkte gegen Höchstadt, müssen aber wohl längere Zeit auf den Tschechen Tomas Rubes verzichten. Auch dessen Sturmpartner Martin Heinisch droht eine lange Zwangspause.

Die Blue Devils besiegten am Dienstag den Höchstadter EC mit 6:3. Für Tomas Rubes war das Match nach einer knappen Viertelstunde beendet. Der Tscheche schied mit einer Schulterverletzung aus.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Bei den Blue Devils wurde am Dienstagabend die Freude über den 6:3 (2:2, 3:1, 1:0)-Erfolg gegen den Höchstadter EC getrübt. Für den tschechischen Topscorer Tomas Rubes war das Match schon nach einer knappen Viertelstunde beendet. Der 28-Jährige schied nach einem Foul mit einer vermutlich schweren Schulterverletzung aus.

Die erste schlechte Nachricht gab es schon vor dem Anfangsbully. Der angeschlagene Louis Latta biss auf die Zähne, doch beim am Sonntag in Rosenheim ebenfalls verletzt ausgeschiedenen Martin Heinisch ging nichts. "Er hat eine schwere Sprunggelenksverletzung und wird länger ausfallen", sagte Franz Vodermeier, der Geschäftsführer der Blue-Devils-Spielbetriebs-GmbH. Dafür kehrte Marco Habermann wieder ins Team zurück. Zwischen den Pfosten feierte Philip Lehr nach überstandener Verletzung ein gelungenes Comeback.

Statt Heinisch stürmte Marco Pronath zusammen mit Tomas Rubes und Philipp Siller. Bereits nach 71 Sekunden gab es die kalte Dusche für die Blue Devils, mit dem ersten Angriff gingen die Gäste durch Anton Seewald in Führung. Die Weidener steckten den Rückstand schnell weg, zudem funktionierte an diesem Tag das Powerplay. Mit dem ersten von vier Überzahltoren gelang Marco Pronath in der 13. Minute der Ausgleich. Wenige Sekunden später war dann Schluss für Tomas Rubes. Nach einem unkorrekten Körperangriff von Domantas Cypas musste der Tscheche mit einer Schulterverletzung vom Eis. Die Überzahl nutzte Edgars Homjakovs zum 2:1 (15.). Aber noch im ersten Drittel glich Höchstadt durch Martin Vojcak aus (18.).

Trainer Ken Latta brachte nach dem Ausscheiden von Rubes Juniorenspieler Oliver Arlt neben Siller und Pronath zum Einsatz. Die Mittelfranken blieben ein hartnäckiger Gegner, doch die Blue Devils konnten sich diesmal auf ihr Powerplay verlassen. Kapitän Ralf Herbst (25./26.) traf jeweils in Überzahl, beim 3:2 waren die Weidener mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Höchstadt kämpfte sich aber zurück und verkürzte durch Thilo Grau (29.). Die Blue Devils gerieten immer mehr unter Druck, doch Goalie Philip Lehr war in guter Form. Enorm wichtig war das 5:3 durch Dennis Palka in der Schlussminute des zweiten Abschnitts.

Entschieden war Partie aber noch nicht. Das letzte Drittel wurde fast zu einer Abwehrschlacht, für Entlastung konnten die Blue Devils nur ganz selten sorgen. Die Schussstatistik von 16:2 für Höchstadt sagt alles über den Verlauf der letzten 20 Minuten. 13 Sekunden vor Schluss beendete Louis Latta mit seinem "Empty-net-goal" das Zittern.

Am Freitag sind die Blue Devils spielfrei, weiter geht's am Sonntag (Beginn 18 Uhr) mit dem Gastspiel beim EV Füssen. Das nächste Match in der Hans-Schröpf-Arena ist am Dienstag, 22. Dezember, um 20 Uhr gegen den EV Lindau.

Blue Devils Weiden - Höchstadter EC 6:3 (2:2, 3:1, 1:0)

Blue Devils Weiden: Lehr – Schusser, Jakob, Müller, Herbst, Noe, Schreyer, Enk – Palka, Homjakovs, Louis Latta, Siller, Rubes, Pronath, Schmidt, Kirchberger, Habermann, Wallner, Arlt, Maschke

Höchstadter EC: Dirksen – Vojcak, Dolezal, Cypas, Babinsky, Cejka, Diel, Ribarik – Kostourek, Neugebauer, Seewald, Aab, Guft-Sokolov, Jentsch, Litesov, Mikesz, Grau, Schuster

Tore: 0:1 (2.) Seewald (Guft-Sokolov, Aab), 1:1 (13.) Pronath (Rubes, Müller), 2:1 (15.) Homjakovs (Palka, Louis Latta), 2:2 (18.) Vojcak (Seewald, Neugebauer), 3:2 (25.) Herbst (Noe, Homjakovs), 4:2 (26.) Herbst (Noe, Homjakovs), 4:3 (29.) Grau (Litesov, Cejka), 5:3 (40.) Palka (Herbst, Noe), 6:3 (60.) Louis Latta (Palka, Noe)

Schiedsrichter: Wohlgemuth und Harrer – Strafminuten: Weiden 8, Höchstadt 10

Blue Devils treffen auf Höchstadt

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.