07.07.2021 - 16:04 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden II: Es geht von Anfang an um den Klassenerhalt in der Bezirksliga

Das Trainerduo der Weidener "Zweiten", Michael Riester und Marco Lorenz, gibt sich keinerlei Illusionen hin: In der stark besetzten Bezirksliga gilt es, kleinere Brötchen zu backen. Zumal man den besten Torjäger an die "Erste" abgeben muss.

Das schmerzt den Bezirksligisten SpVgg SV Weiden II: Der beste Torjäger Chousein Chousein (rechts) zählt, wie schon teilweise in der Vorsaison, künftig fix zum Landesliga-Kader der Weidener "Ersten".
von Norbert DietlProfil

Für die SpVgg SV Weiden II geht es in der kommenden Bezirksliga-Saison 2021/22 nur um den Klassenerhalt. In einer sportlich mit zahlreichen „Schwergewichten“ besetzten Liga mit einem kleinen Kader und fast ausschließlich Nachwuchsspielern zu bestehen, das dürfte für den Landesliga-Unterbau eine stramme Aufgabe werden. Darin ist sich auch das Trainerduo Michael Riester und Marco Lorenz einig, die bei einer realistischen Einschätzung davon ausgehen, „dass wir vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg spielen werden". Die Bezirksliga Nord wird im kommenden Spieljahr von engagierten Spitzenteams der zuletzt abgesagten Saison, von nicht minder ehrgeizigen Landesliga-Absteigern und auch diesmal wieder von ganz stark einzuschätzenden Aufsteigern dominiert.

Die Philosophie der Weidener "Zweiten" ist allerdings auch eine ganz andere. „Wir bieten Spielern des älteren Jahrgangs aus dem U-19-Bereich die Möglichkeit, sich mit einigen Einsätzen an den Herrenbereich heranzutasten. Spieler aus dem Landesligakader können von Fall zu Fall in der lukrativen Bezirksliga auf sich aufmerksam machen", sagte Riester. Das führe dazu, dass sich die Mannschaft nicht nur im, sondern auch außerhalb des Vereins großer Wertschätzung erfreut. „Fast alle Spieler aus dem Kader der zweiten Mannschaft haben ihre ersten fußballerischen Gehversuche im Nachwuchs der SpVgg SV getan, haben also alle ‚Stallgeruch‘“, merkte Riester weiter an.

Auf die aktuelle Situation im Bezirksligakader eingehend, beklagen Riester und Lorenz vor allem den Umstand, dass mit Chousein Chousein der Toptorjäger der zweiten Mannschaft (10 Tore in 20 Spielen) an die Landesliga-Mannschaft abgegeben werden musste. Julian Brünsch von der U19 und Neuzugang Felix Ecker vom oberbayerischen TSV Heiligkreuz sind zusätzlich zur Mannschaft gestoßen. Ohne die Spielertrainer Riester (39) und Lorenz (38) als "alte Hasen" würde das Durchschnittsalter der Mannschaft gerade mal 20,9 Jahre betragen. Über den einen oder anderen zusätzlichen Nachrücker aus der U19 hätte man sich natürlich gefreut. Für die neue Saison bleibt also nur die Hoffnung auf Unterstützung aus der U19 und auf Ersatzspieler aus Landesliga-Truppe, zumal das Verletzungspech (unter anderem ein Kreuzbandriss bei Jonas Heimerl) schon wieder zugeschlagen hat.

Landesligist SpVgg SV Weiden hat einen Torjäger aus der Bayernliga verpflichtet

Weiden in der Oberpfalz

So geht die SpVgg SV Weiden das Unternehmen Bayernliga-Aufstieg an

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.