04.08.2020 - 15:16 Uhr
FlossenbürgBesserWissen

Bunte Bratkartoffeln

Spitzpaprika, Rosenkohl und Lauch machen die Bratkartoffeln von Miriam Lill bunt. Das Rezept ist auch für Veganer geeignet.

Spitzpaprika und Rosenkohl machen die Bratkartoffeln bunt.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Drei rohe Kartoffeln schälen und in zirka einen Zentimeter große Stücke schneiden. In Salzwasser fünf Minuten kochen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Spitzpaprika in Streifen schneiden. Die Rosenkohl-Röschen halbieren. Die halbe Stange Lauch in Ringe schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die abgekühlten Kartoffelwürfel zirka zehn Minuten unter Wenden goldbraun braten.

Paprika, Rosenkohl und etwas später den Lauch dazugeben. Unter Wenden zirka zehn Minuten weiter braten, wenn nötig zwischendurch Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu empfiehlt Miriam Lill getoastetes (Vollkorn-)Brot.

Miriam Lill lebt seit über zehn Jahren vegan. Dem Vorurteil, Veganer würden nur Salat und Körner essen, tritt die Flossenbürgerin entschieden entgegen. Auch aus Unzufriedenheit mit den im Handel erhältlichen veganen Koch- und Backbüchern veröffentlichte sie ihre Lieblingsrezepte in ihrem eigenen Buch „Vegan ohne Salat“.

Einkaufsliste:

Bunte Bratkartoffeln (vegan)

Zutaten für 1 Portion:

3 Kartoffeln

1 große Spitzpaprika

10 kleine Rosenkohl-Röschen (auch TK)

1/2 Stange Lauch

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Für Sie empfohlen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.