20.11.2020 - 15:18 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Polizei hofft auf den entscheidenden Hinweis im Mordfall Kalweit

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Am 20. März 1980 wird im Stadtgraben beim Nabburger Tor die 38-jährige Gertrud Kalweit ermordet. Bis zum heutigen Tag ist ihr Mörder noch nicht gefasst. Eine neue Spur ist jetzt die letzte Hoffnung der Fahnder.

An dieser Stelle wurde Gertrud Kalweit am 20. März 1980 ermordet. Oberstaatsanwalt Klaus Pfannschmidt (links) und Hauptkommissar Josef Lettl ermitteln.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Zurück zum Artikel "Die Amberger Kripo setzt im Fall Kalweit ihre letzte Hoffnung auf eine neue Spur"

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.