17.07.2020 - 17:47 Uhr
AmbergOberpfalz

Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium: Musik aus Lautsprecher sorgt für persönliche Note

Das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium verzichtet bei der Verabschiedung der Absolventinnen auf große Reden und Ensemble-Auftritte. Stimmungsvoll ist der Tag dennoch. Und sieben junge Frauen freuen sich besonders.

von Autor RPEProfil

Die beste Nachricht vorweg: Alle 47 Abiturientinnen des Dr.-Johanna-Decker-Gymnasiums haben ihr Abitur bestanden - und das noch dazu mit etwas überdurchschnittlich guten Noten. Dazu gratulierte Schulleiter Oberstudiendirektor Günter Jehl am Freitag allen Absolventinnen und sprach den sieben jungen Frauen, die das Prädikat "sehr gut" erreicht hatten (1,5 und besser), seine besondere Anerkennung aus: Lucy Lumley, Paula von Kempis, Theresa Boßer, Lorena Hollweck, Sarah Wiesner, Laura Brugger und Rebecca Häckl durften sich über ihr besonders gutes Abschneiden freuen.Eigentlich hat man sich ja schon daran gewöhnt in dieser Corona-Epoche: keine größeren Menschenansammlungen, Abstand, Mund- und Nase-Schutz. Dass trotz der Vorsichtsmaßnahmen, die das Kultusministerium festgelegt hatte, ein verhältnismäßig feierlicher Abschluss der gymnasialen Schulzeit am Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium möglich war, ist allen Beteiligten zu verdanken.

Der Vormittag begann mit einem Wortgottesdienst in der Basilika St. Martin, den Schulseelsorger Studienrat Reinald Bogensperger zelebrierte. Hier wurde routiniert der Abstand gemäß den Vorgaben der Pfarrei eingehalten, und die Absolventinnen brachten sich beim Vortragen der Fürbitten und bei der Lesung ein; Lucy Lumley nutzte die Besinnung für einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Schulzeit und bedankte sich bei Eltern und Lehrkräften, aber auch bei den Mitschülerinnen für alle Hilfe und Unterstützung.

In seiner kurzen Begrüßung der Abiturientinnen und ihrer Angehörigen, die jeweils an einem Tisch sitzend über die Doppelsporthalle verteilt waren, erinnerte Schulleiter Jehl daran, dass es sich um eine "gemeinsame reine Zeugnisverleihung" handle - nicht um eine Abschlussfeier, und deshalb seien weder Reden noch musikalische Auftritte von Ensembles der Schule gestattet. Er verwies darauf, dass seine Verabschiedungsrede im Jahresbericht der Dr.-Johanna-Decker-Schulen abgedruckt sei.

Ein bisschen Musik durfte aber dann doch sein: Für ihren Gang nach vorn zur Bühne, wo sie ihr Zeugnis mit ausgestrecktem Arm überreicht bekam, hatte jede Abiturientin sich ein Musikstück ausgesucht, das dann über die Lautsprecher abgespielt wurde. So bekam die Entgegennahme des Zeugnisses in der mit Grünpflanzen geschmückten Sporthalle eine persönliche Note.

Drei Schülerinnen erhielten außerdem die Schulmedaille für besondere Verdienste um die Schulgemeinschaft verliehen: Lena Laßen, Hannah Reichhardt und Isabella Schwarz.

Zum Abschluss dankte Schulleiter Jehl den Schülerinnen und Angehörigen für ihr diszipliniertes Mitwirken bei der Umsetzung der Präventionsmaßnahmen und wünschte den Absolventinnen für ihre Zukunft "alles erdenklich Gute, viel Glück, Erfolg, Zufriedenheit, vor allem aber Gesundheit und Gottes Segen".

Abifeier am Gregor-Mendel-Gymnasium

Amberg

Abifeier am Erasmus-Gymnasium

Amberg

Abifeier am Max-Reger-Gymnasium

Amberg

Abifeier am Herzog-Christian-August-Gymnasium

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.