25.05.2020 - 15:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Radtour zum Monte Kaolino und auf Harry Potters Spuren

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

In Corona-Zeiten denken viele an einen Urlaub daheim: Eine gute Gelegenheit, den Landkreis Amberg-Sulzbach zu erkunden. Zum Beispiel auf dem Rad, bei einer Tour zum Monte Kaolino nach Hirschau.

Lohnendes Ziel einer Radtour im Landkreis Amberg-Sulzbach: Der Monte Kaolino in Hirschau.
von Heike Unger Kontakt Profil

In Teil zwei einer kleinen Serie mit Vorschlägen für Radtouren durch den Landkreis Amberg-Sulzbach kommt heute Christine Hollederer zu Wort. Die Pressesprecherin des Landratsamtes steigt gerne mal aufs Rad, am liebsten aufs Mountainbike. Für Christine Hollederer bedeutet Urlaub "vom Alltagsstress abschalten und den Kopf frei bekommen", hat sie der Redaktion verraten. Dabei ist sie auch privat gern in "ihrem" Landkreis unterwegs, bevorzugt "aktiv in der Natur", wie sie sagt.

Christine Hollederer, die Pressesprecherin des Landratsamtes Amberg-Sulzbach, ist privat gerne mit dem Mountainbike auf Achse.

30 Millionen Tonnen Sand

Als Tipp für eine schöne Radtour schlägt Christine Hollederer einen Ausflug zum Monte Kaolino nach Hirschau vor. "30 Millionen Tonnen Sand auf einem Haufen – das gibt es nur in Hirschau", betont sie und fügt hinzu: "Der Monte Kaolino ist einer der höchsten Sandberge Europas und bietet Fun und Gaudi für die ganze Familie." Der "Coaster", die Sandrodelbahn, bringt Besucher in zwei Minuten auf den 150 Meter hohen Quarzsandberg, von dem diese dann mit Tempo 40 ins Tal rauschen können. Auf der 200 Meter langen Monte-Abfahrt kann man außerdem per Ski, Big Foot, Sandboard oder Zipflbob die Piste hinunterfahren.

Hochseilgarten und Segway-Touren

Dabei dreht sich laut Hollederer am Monte Kaolino nicht alles nur um den „Weißen Riesen": Am Fuße des Berges kann Adventure-Golf gespielt werden und im Wald nebenan versteckt sich ein Hochseilgarten. Bad, Restaurant und Segway-Touren runden den Urlaubstag perfekt ab, lautet ihre Empfehlung für einen besonderen Rad-Ausflug.

Harry-Potter-Fans kommt das bekannt vor: Die Hoibruck zwischen Kastl und Ursensollen ähnelt dem Viadukt, das in den Potter-Filmen als Eisenbahnstrecke zu sehen ist. In diesem Fall führt der Schweppermannradweg über die Brücke.
Touren-Tipp:

Hirschwaldrunde auf dem Fünf-Flüsse-Radweg

Und noch einen zweiten Radtouren-Vorschlag hat die Pressesprecherin des Landratsamtes Amberg-Sulzbach: Die Hirschwaldrunde auf dem Fünf-Flüsse-Radweg & Co. "Etwas Kondition und Kraft in den Waden" seien dafür allerdings nötig, merkt Christine Hollederer an. "Die 69 Kilometer lange Genusstour beginnt und endet in Amberg und umrundet auf weitgehend ebenen Strecken das große Forstgebiet des Hirschwaldes."

Von Amberg aus "geht es gemütlich vilsabwärts auf dem Fünf-Flüsse-Radweg nach Schmidmühlen". Dort folgen Ausflügler dem Lauterachtalradweg bis nach Kastl, "wo sich ein Blick in die romanische Klosterburg lohnt"."Genießen Sie die Fahrt durch das romantische Lauterachtal inmitten der ,Bayerischen Toskana‘“, empfiehlt Hollederer den Radlern, ehe diese auf dem Schweppermann-Radweg ab Kastl langsam wieder zum Ausgangspunkt in Amberg strampeln.

"Ein Highlight haben Sie allerdings noch vor sich: Zwischen Kastl und Ursensollen radeln Sie auf einer alten Bahntrasse, die über die Hoibruck führt." Die hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit der berühmten Brücke in Schottland, die Fans aus den Harry-Potter-Filmen kennen. Die gesamte Rundstrecke verläuft meist auf gut befestigen Radwegen und asphaltierten Forst- und Wirtschaftswegen und führt von Amberg über Theuern, Ensdorf, Rieden, Schmidmühlen, Hohenburg, Kastl und Ursensollen zurück nach Amberg.

Harry Potters Brücke und Sandski wie in Namibia

Amberg

Teil 1 der Serie "Radtouren im Landkreis Amberg-Sulzbach"

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.