29.11.2021 - 16:53 Uhr
AmbergOberpfalz

SPD fordert Trinkbrunnen in Amberg

Wenn es nach der SPD-Fraktion geht, soll es im Amberger Stadtgebiet bald öffentliche Trinkbrunnen geben. Die Bürger könnten sich dann künftig kostenlos erfrischen. Ein entsprechender Antrag wurde gestellt.

Die SPD-Fraktion des Amberger Stadtrates wünscht sich kontaktlose Trinkbrunnen für Amberg.
von Externer BeitragProfil

Die SPD-Fraktion beantragt, dass die Stadt Amberg öffentliche Trinkbrunnen im Stadtgebiet installiert. In einem Schreiben fordern die Sozialdemokraten, dass die Tochtergesellschaft Stadtwerke diesen Antrag umsetzen soll. „Die neuen Trinkbrunnen sind schlanke polierte Edelstahlsäulen, die mit großem Schriftzug versehen auf die Trinkwasserqualität unseres ausgezeichneten Amberger Wassers hinweisen“, schreibt Vorsitzende Birgit Fruth. Ein Sensortaster setze den Wasserstrahl in Gang, so könne man sich berührungslos erfrischen. „Der Wasserverbrauch bleibt gering, da nur bei Bedarf Wasser austritt, automatische Spülintervalle stellen die Hygiene sicher, über einen Gitterrost, beziehungsweise eine offene Rinne läuft das überschüssige Wasser ab, so dass es zu keiner Verstopfung oder stehendem Wasser kommt.“

Der Betrieb sei ohne Stromanschluss mit einer Jahresbatterie möglich, die Anlage stabil und zuverlässig. Die Brunnen sollten auf Wunsch der SPD in den frostfreien Monaten April bis Oktober rund um die Uhr für die Bevölkerung bereitstehen. Die SPD-Fraktion sei überzeugt, dass sich die Technik bewähren wird und einen Mehrwert für die Bürger darstellt. Das sei eine Aufwertung der Innenstadt.

Ein weiterer Antrag der Amberger SPD fordert mehr sozialen Wohnungsbau

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.