01.08.2019 - 10:32 Uhr
Oberpfalz

Fruchtig-scharf zu feinem Fisch

Die Chilischoten sorgen für die Schärfe der Garnelen-Mango-Salsa, die OWZ-Küchenchef Michael Schiffer zur gegrillten Dorade reicht.

Die gegrillte Dorade kann im Backofen zubereitet werden, darf aber im Sommer auch auf den Holzkohlengrill.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung: Die Riesengarnelen schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe fein hacken. Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Avocado und Mango schälen und klein würfeln. "Falls der Fisch auf dem Holzkohlengrill zubereitet werden soll, muss man das Grillfeuer etwa 30 Minuten im voraus anzünden, so dass eine ausreichende Glut entsteht", erklärt OWZ-Küchenchef Michael Schiffer. Für die Salsa die Chilis der Länge nach halbieren und die Samen herausschaben. "Die Scheidewände nicht entfernen, damit die Salsa etwas schärfer wird", so Schiffer. Das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Danach alle Zutaten miteinander vermengen. Eine gusseiserne Pfanne sehr heiß werden lassen. Die Doraden-Filets von beiden Seiten mit Olivenöl einstreichen und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Jedes Filet schräg in zwei Stücke schneiden. Den Fisch entweder mit der Hautseite nach unten drei bis vier Minuten in der Bratpfanne oder aber mit der Hautseite nach oben unter dem Ofengrill garen.

Zum Servieren die Salsa auf vier Teller verteilen und die gegrillten Doraden-Filets dekorativ anrichten. Etwas Öl um den Tellerrand träufeln. Mit den Korianderzweigen garnieren. (dt)

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie: :

Gegrillte Dorade mit scharfer Salsa

Zutaten:

4 Doraden-Filets mit Haut

natives Olivenöl extra

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

einige Zweige Koriander zum Garnieren

2 große, mittelscharfe rote Chilischoten

100 Gramm gekochte Tiger-Prawn-Schwänze

4 Frühlingszwiebeln

1 kleine Knoblauchzehe

1 reife, feste Avocado

1/2 reife, feste Mango

Saft von 1 Limette

1 Prise Salz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.