19.11.2019 - 16:58 Uhr
Oberpfalz

Mit Herz und Leber

Gefüllt mit Innereien und Wildreis ist das Brathähnchen nach dem Rezept von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer ein ganz besonderer Genuss.

Zum knusprigen, gefüllten Hähnchen werden frische Feigen serviert, die kurz in der Pfanne geschwenkt werden.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Den Reis abspülen bis das Wasser nicht mehr trüb ist. Die Zwiebel bei kleiner Hitze in drei Esslöffel Butter weich dünsten. Hühnerleber putzen und mit dem Herz kleinschneiden. Zu den Zwiebeln geben und leicht dünsten. Den Reis hinzufügen und weiter dünsten bis die Reiskörner glasig werden. Zunächst den Rotwein und dann die Geflügelbrühe zugeben und 70 Minuten garen lassen. "Wenn Sie Naturreis verwenden nur 35 bis 40 Minuten dünsten", erklärt OWZ-Küchenchef Michael Schiffer. Der Reis sollte nur knapp gar werden. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Drei Feigen in je acht Schnitze schneiden. Diese in der restlichen Butter rasch anbraten. Unter der Reis mischen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Hähnchen oder Poularde innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Mit der Reismasse füllen und mit Küchengarn zunähen. Mit etwas Cayennepfeffer bestreuen und mit Olivenöl bestreichen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Hähnchen in einer Kasserolle 55 bis 60 Minuten schmoren. Aus dem Ofen nehmen, nach einigen Minuten tranchieren. Restliche Feigen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in Butter erhitzen. Als Garnitur verwenden.

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie: :

Gefülltes Hähnchen mit frischen Feigen

Zutaten für vier Personen:

1 Zwiebel, fein gehackt

100 Gramm roter Reis aus der Provence (oder Naturreis)

4 Esslöffel Butter

1 Brathähnchen (oder Poularde) mit Herz und Leber

100 Milliliter Rotwein

400 Milliliter Geflügelbrühe

Salz und Pfeffer

1/2 Esslöffel Honig

5 dunkle Feigen

Cayennepfeffer

4 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.