06.06.2018 - 18:40 Uhr
IllschwangOberpfalz

Ranzen für Ukraine

Die Aktion "Schulsachen für die Ukraine", initiiert von der Caritas der griechisch-katholischen Metropolie Ternopil wurde in unserer Region zu einem vollen Erfolg. Die Spenden werden vor Ort an bedürftige, kinderreiche Familien verteilt.

Die Sammelaktion wurde zu einem großen Erfolg.

(no) Treibende Kraft der Aktion "Schulsachen für die Ukraine" war Archimandrit Andreas-Abraham Thiermeyer von der Gemeinschaft Kyrillos und Methodios e.V. . In Illschwang kümmerten sich Josef und Erika Geitner um die praktische Umsetzung.

In der Ost-Ukraine leidet das ganze Land unter den Auswirkungen des Krieges. Zudem ist die Kindergarten- und Schulsituation äußerst problematisch. Die meisten jungen Familien sind großen Belastungen ausgesetzt. Allzu gerne möchten sie die Bedürfnisse ihrer Kinder stillen und ihnen ab und zu einen Wunsch erfüllen.

Bei der Aktion kamen weit über 100 Schultaschen, Federmäppchen, Blöcke, Schreibpapier, Mal- und Schreibstifte, Malblöcke und nicht zuletzt Sportschuhe zusammen. Besonders danken die Geitners der Grundschule Illschwang, der Grund- und Mittelschule Ursensollen, der Walter-Höllerer-Realschule sowie der Fundgrube Schmid in Sulzbach-Rosenberg für die Unterstützung. Auch viele privaten Personen spendeten.

Inzwischen befinden sich die Gegenstände auf dem Habsberg. Es kam ein kompletter Anhänger zusammen. Nun werden die Sachen mit Kleintransportern von Eichstätt aus in die Ukraine gebracht. In der Metropolie Ternopil erfolgt dann die Verteilung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.