26.09.2021 - 08:24 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Kümmersbrucker Walking-Event wieder der Renner

Das Wetter spielte mit, somit wurde der Kümmersbrucker Walking-Event in seiner zweiten Auflage wieder zu einem Erfolg. Diesmal sogar mit einem professionellen Vorprogramm.

von Gerd SpiesProfil

Als "perfekt", attestierte Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl die äußerlichen Bedingungen beim zweiten Kümmersbrucker Walking-Event, nachdem kurz vor dem Start sogar der blaue Himmel hinter der grauen Wolkendecke hervorblitzte. Auch die Temperaturen passten. "Schließlich schwitzen wir ja danach sowieso", sagte Strehl kurz vor dem Start. Kümmersbrucks Sportkoordinator Peter Schuller schickte wieder die Hobby- und Freizeitsportler, ob Jung oder Alt, auf die rund sieben Kilometer lange Walking-Strecke vom Sportzentrum am Butzenweg Richtung Haidweiher, Penkhof und zurück - mit oder ohne Stöcke. Allen voran wieder Bürgermeister Roland Strehl. Mit rund 100 Gleichgesinnten ließ auch er es sich nicht nehmen, nach einem langen Arbeitstag hinter dem Schreibtisch seine Muskeln und Gelenke wieder auf Vordermann zu bringen.

Strecke perfekt ausgeschildert

Für die Hobby-Walker war wieder für alles gesorgt. Die Gemeinde hatte die Strecke perfekt ausgeschildert, DJ Joachim Fischer sorgte musikalisch für die entsprechende Stimmung, und dank des Sponsors VR-Bank gab es auch wieder isotonische Getränke und Müsli-Riegel zur Stärkung. Der neue Pächter des Sportzentrums legte sogar Bratwürste auf dem Grill auf.

Das Highlight schlechthin war natürlich das "Warm up", das neu ins Vorprogramm aufgenommene Power-Yoga. Auf der Wiese neben dem Sportzentrum machte es Physiotherapeutin und Medifit-Chefin Luitgard Merkl sichtlich Spaß, die Hobbysportler schon vor dem Walken gehörig ins Schwitzen zu bringen. Gnadenlos zeigte sie so manchem Teilnehmer auf, dass ihr nicht mehr ganz so taufrische Bewegungsapparat im Laufe der Jahre einige Defizite angehäuft hat.

Eine Stunde unterwegs

Nach den 45 Minuten Halte-, Kraft- und Dehnungsübungen ging es endlich los, querfeldein Richtung Haidweiher. An die von Strehl im Vorfeld ausgegebene Losung "schön hinter dem Bürgermeister bleiben", hielten sich nicht alle Walker, mussten sie auch nicht. Gut eine Stunde brauchten die flotten Geher für die Strecke, aber auf die Zeit kam es ja gar nicht an. Wenn es nach den Teilnehmern geht, sollte das von Kümmersbrucks Sportkoordinator Peter Schuller organisierte Event jedes Jahr im Veranstaltungskalender der Gemeinde stehen.

Informationen zum Walking Event

Kümmersbruck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.